Wydarzenia

Wydarzenia: Pokaż

Landes- und Regionalgeschichte versus Nationalgeschichte? Eine Standortbestimmung | Konferencja

Oferowane przez

Kommission für die Geschichte der Deutschen in Polen e. V

Dyscypliny

Kulturoznawstwo Etnologia Historia Stosunki międzynarodowe

Tematy

Regiony przygraniczne Stosunki polsko-niemieckie

Opis

Landesgeschichtsforschung in ethnisch und sprachlich gemischten Regionen stellt eine besondere Herausforderung dar. Die Regionen im deutsch-polnischen Kontaktbereich waren immer wieder Schauplatz von Debatten und gewalttätigen Auseinandersetzungen um Grenzverläufe, Bevölkerungsverschiebungen und Minderheitenrechte. Die geschichtspolitische und fachgeschichtliche Deutung dieser Prozesse setzt sich bin in die heutige Zeit fort. Nach wie vor gibt es Widersprüche zwischen Metaerzählungen aus einer betont nationalstaatlichen Perspektive und ambivalenteren lokal- und regionalgeschichtlich orientierten Narrativen.

Folgende Fragen möchten wir in diesem Zusammenhang auf unserer Jahrestagung formulieren:

  • Welche Rolle spielt Landesgeschichtsschreibung im föderalistischen Deutschland und welche im eher zentralistischen Polen?
  • Welche Organisationsformen von Landesgeschichtsforschung ergeben sich daraus?
  • Welche landesgeschichtlichen Themensetzungen lassen sich in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg beobachten, welche Narrative sind daraus entstanden, welche Desiderata gibt es?
  • Wie haben sich diese Erzählungen seit 1990 verändert?
  • Welche Vergleichsebenen gibt es?
  • In welchem Verhältnis stehen nationale und regionale Geschichtserzählungen zueinander?
  • Welchen Einfluss haben die politischen Beziehungen zwischen Deutschland und Polen auf die Landesgeschichtsforschung?

Ein weiterer Teil dieser Jahrestagung wird sich mit der thematischen (Neu)Ausrichtung sowie Einbettung in die deutsch-polnische Forschungslandschaft der Kommission für die Geschichte der Deutschen in Polen e.V. beschäftigen, die sich insbesondere auch als Verbund landesgeschichtlich interessierter Forscherinnen und Forscher versteht.

Anmeldungen an klodnicki@europa-uni.de bis zum 12.09.2022

Szczegółowe informacje

Susanne Orth

Plik(i)

zespół Pol-Int

Cookie-Hinweis: PL

Polityka prywatności

Pol-Int wykorzystuje pliki cookies w celu zapewnienia prawidłowego działania naszej platformy (cookies techniczne). Dodatkowo prosimy o zgodę na wykorzystywanie plików cookies w celach analitycznych oraz służących ulepszaniu naszej platformy (cookies statystyczne). W każdej chwili możesz zmienić swoje ustawienia dotyczące plików cookie.