23.09. do 25.09.2021 w Bremen, Niemcy

Hegemony, Crisis, Intervention. New Perspectives on Emancipatory & Radical Democratic Discourses

Link do tego wpisu: https://www.pol-int.org/pl/node/9772

Vom 23. bis zum 25. September 2021 findet an der Universität Bremen die Tagung Hegemony, Crisis, Intervention. New Perspectives on Emancipatory & Radical Democratic Discourses statt. Das auf Englisch durchgeführte Symposium beschäftigt sich kritisch mit den Arbeiten von Ernesto Laclau und Chantal Mouffe, der sogenannten Essex School of Discourse Analysis sowie mit dem Feld der poststrukturalistischen Diskurstheorie insgesamt. Es hinterfragt die Unterscheidung zwischen politischer Theorie und Praxis und zielt darauf ab, Perspektiven emanzipatorischer Projekte zu erkunden.

Die Tagung wird für alle Interessierten gestreamt. Für den Zugang zum Livestream ist eine Anmeldung notwendig. Die Abenddiskussion »Back to the Hegemonic Struggle?« Rearticulating Strategies for the Left am 24. September (17.30–19.00 Uhr) kann ohne Anmeldung verfolgt werden.

Das Programm und alle weiteren Informationen (auch zum Livestream) sind unter hci2021.org zu finden.

Die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) ist – neben der Universität Bremen und der Universität Greifswald – Mitveranstalterin der Tagung.