Mimeo – Blog der Doktorandinnen und Doktoranden am Dubnow-Institut

Mit Mimeo ging ein eigener Blog der Doktorandinnen und Doktoranden am Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow online. Der Blog dient dem Austausch und der Vernetzung. Er bietet Einblick in laufende Promotionsprojekte am Dubnow-Institut. Ausgehend von Ausschnitten aus der eigenen Forschung, ist der Blog auch eine Plattform für Beiträge weiterer Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler.

Mimeo, ein mit einem Mimeografen vervielfältigtes Schriftstück,verweist als Namensgeber des Blogs auf die heute nicht mehr zeitgemäße mechanische Reproduktion eines Manuskriptentwurfs, der ursprünglich im vertrauteren Kreis eines Fachkollegiums verteilt wurde. Für den Blog ist die technische Reproduzierbarkeit kein Thema mehr. Die Beiträge müssen nicht länger händisch verteilt werden, sondern sind für alle jederzeit verfügbar.

Als quasi »virtueller Mimeograf« bietet er die Möglichkeit, in essayistischer Form und mit aktuellem Bezug Interessierte zu erreichen. Mit ihm verbindet sich die Hoffnung, dass sich die Fähigkeit des historischen Urteilens am Ausschnitthaftenschärfen lässt und dies gleichermaßen zur weiteren gedanklichen Vertiefung anregt.

http://mimeo.dubnow.de/

Bereits erschienen (Auswahl):

Anna Holzer-Kawałko: Robbery and Restitution. ERR Ratibor Depot and Jewish Cultural Property after 1945

David Kowalski: Ein »typischer Kosmopolit? Über die Vorgeschichte der antisemitischen Kampagne von 1967/68 in Polen

Kontakt

Julia Roos