07.10.2018 w Krzyżowa, Polska

||CfA|| Multiplikator*innenseminare zu "Deep Democracy" - Oktober - Dezember 2018, Kreisau/ Krzyżowa

Link do tego wpisu: https://www.pol-int.org/pl/node/7187

Wenn du mit jungen Menschen arbeitest und lernen möchtest, wie man mit ihnen über schwierige Themen spricht – dann ist es die richtige Schulung für dich!

Warum?

Die Polarisierung in Gesprächen auf politischer, gesellschaftlicher und individueller Ebene nimmt in Deutschland und Polen zu. Dies führt zu ungelösten Konflikten und Spannungen, die sich - werden sie nicht beachtet - negativ auf das demokratische Zusammenleben auswirken können.

Jungen Menschen fehlen oft die notwendigen kommunikativen Kompetenzen, um sich mit der eigenen Meinung und anderen Ansichten auseinanderzusetzen und sich in Diskussionen einzubringen. Im Rahmen des Seminars zu "Deep Democracy" erwerben die Multiplikator*innen Kompetenzen im Bereich Gesprächsführung und Konfliktlösung, die sie wiederum in ihrer Arbeit mit jungen Menschen im Bereich der nonformalen Bildung nutzen können, damit diese den Umgang mit Meinungsunterschieden und Konflikten erlernen.

Was?

Wie entstehen in einer Gruppe schwierige Themen? Welchen Einfluss haben schwierige Themen auf die Gruppendynamik? Wie können Gespräche über schwierige Themen geleitet werden? Wie kann der Vielfalt einer Gruppe und verschiedenen Meinungen (darunter Stimmen von Minderheiten) Raum gegegeben werden? Wie können Konflikte gelöst werden? Was ermöglicht kreative und innovative Lösungen von Konflikten? Das sind die Leitfragen der Schulung.

Das Projekt bietet Folgendes:

  • Erwerb von Kompetenzen zur Konfliktlösung und zur Stärkung des demokratischen Miteinanders in Gruppen
  • Verständnis der Grundlagen und des Ansatzes von Deep Democracy
  • Reflexion der eigenen Haltung in Konfliktsituationen
  • Praktisches Kennenlernen und Auseinandersetzung mit den Methoden von Deep Democracy
  • Einblick in die Anwendungsmöglichkeiten der Methoden
  • Planung der Anwendung sowie Anwendung der erlernten Methoden in der eigenen Arbeit
  • Austausch von Multiplikator*innen aus Deutschland und Polen der non-formalen Bildung

Wie?

Die Schulung wird gemeinsam von einer deutschen und einer polnischen Trainerin geleitet, die Trainerinnen sind zertifizierte Leiterinnen der Lewis Method of CoResolve sowie von Deep Democracy. Die Schulung wird auf Englisch stattfinden. Sie umfasst einen theoretischen Einstieg sowie die Anwendung und Reflexion der Methode und der eigenen Haltung. Die Aufteilung in einen ersten und zweiten Teil soll zu einem nachhaltigen Lernprozess der Teilnehmenden beitragen, im Rahmen dessen die Teilnehmenden die die erlernte Methode in ihrer eigenen Arbeit anwenden und in der Zeit zwischen den Schulungen Konsultationen mit den Trainerinnen wahrnehmen können.

Wo?

Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung
Krzyżowa 7
58-112 Grodziszcze

Wann?

  • 1. Schulungsteil: 7.-10. Oktober 2018
  • 2. Schulungsteil: 9.-12. Dezember 2018

Die beiden Teile der Schulung gehören zusammen und ergänzen sich. Um ein Teilnahmezertikat zu erhalen, ist die Teilnahme an beiden Schulungsteilen erforderlich.
Wir bitten darum, an den Anreisetagen nicht später als 17.00 anzureisen und an den Abreisetagen nicht früher als 11.00 abzureisen.

Für wen?

28 Personen, die mit Jugendlichen arbeiten - ErzieherInnen, BildungsreferentInnen und andere MultiplikatorInnen aus Deutschland und Polen (ab 18 Jahren)

Kosten?

Die Teilnahmegebühr, die Übernachtung mit Vollverpflegung und Teilnahme am gesamten inhaltlichen Programm umfasst, beträgt 20 Euro für Teilnehmende aus Polen und 50 Euro für Teilnehmende aus Deutschland.

Wie sich anmelden?

Bis zum 27. September über das folgende Anmeldeformular https://goo.gl/forms/3QUBcARZhjWudGfi1

Für weitere Informationen bitten wir um Kontakt mit:


Kontakt

Nelly Wacker