Artykuł

Cezary Michalski (2017)

Der Mythos in der polnischen Politik nach 1989

Czasopismo Polen-Analysen
Numer/tom 210
Ilość stron 2-7

ISSN: 1863-9712

Mythen entfalten in der polnischen Politik eine mobilisierende Wirkung, haben aber auch ein zerstörerisches Potential. Entlang dem Gründungsmythos der Dritten Republik vom (gestohlenen) Sieg der Polen über den Kommunismus zeichnet der Autor die verschiedenen Narrationen der Selbstvergewisserung unterschiedlicher Milieus nach. Den Märtyrer- und Heldenmythos analysiert er als Gegenerzählung des rechten politischen Spektrums zu der als »unpolnisch« empfundenen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Transformation. Die derzeit erfolgreich erscheinende Durchsetzung des starken Staates kann aber – so der Autor – kaum darüber hinwegtäuschen, dass die daraus erfolgende Destruktion des in der Transformation Errungenen in erster Linie von Polen zu tragen ist.

Volltext als pdf