Ausschreibung für Sprachanimateure beim „PolenMobil" für das Schuljahr 2016/2017

Das Deutsche Polen-Institut sucht für die Begleitung des „PolenMobils" Sprachanimateure und -animateurinnen, die das Mobil an deutsche Schulen begleiten. Die Animateure sollen gemeinsam mit dem Projektkoordinator an der Durchführung von Unterrichtsmodulen zur polnischen Sprache, Landeskunde und Geschichte mitwirken. Das Projekt beginnt am 01.07.2016. Der Einsatz ist im ganzen Bundesgebiet an Grund- und Gesamtschulen sowie Gymnasien vorgesehen. Er erfolgt je nach Ort der Schule und Wohnort des Animateurs/der Animateurin auf Anfrage und auf Honorarbasis (40 € pro Unterrichtsstunde, max. 160 € pro Tag, Fahrtkosten und ggf. Übernachtungskosten werden vom Institut übernommen).

Voraussetzung zur Mitwirkung an dem Projekt sind gute Polnischkenntnisse sowie gute Kenntnisse der polnischen Geschichte und Landeskunde. Außerdem wird sicheres Auftreten vor Schülern sowie didaktische Kompetenz und eine gewisse Flexibilität bei der Einsatzzeit erwartet. Ebenso wird die Teilnahme an einem Workshop zum Projekt am 29./30. April 2016 in Darmstadt erwartet. Sämtliche Unkosten werden übernommen.

Das „PolenMobil" ist ein Projekt des Deutschen Polen-Instituts und der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit in Darmstadt in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Brandenburg und dem Deutsch-polnischen Jugendwerk.

Das Projekt wird gefördert von der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, der Sanddorf-Stiftung Regensburg, dem Auswärtigen Amt und der F. C. Flick Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz.

Interessenten melden sich bitte bis zum 3. April 2016 mit Lebenslauf, Motivationsschreiben, Aufstellung einschlägiger Erfahrungen (zusammengefasst in einem PDF-Dokument) bei mack@dpi-da.de.

Für Rückfragen: Manfred Mack 06151-4202-22

Nähere Informationen zum Projekt unter:

http://www.poleninderschule.de/polenmobil/

https://www.facebook.com/poleninderschulepolenmobil

Kontakt

Manfred Mack