01.04. do 01.03.2016 w Berlin, Niemcy

Ausschreibung: Klaus Zernack Colloquium 2015/2016

Link do tego wpisu: https://www.pol-int.org/pl/node/1710

Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften 01.04.2015-01.03.2016, Berlin, Berlin, Majakowskiring 47

Deadline: 28.02.2015

Das Klaus Zernack Colloquium ist eine monatlich stattfindende Veranstaltung des Zentrums für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften (CBH PAN). Es wird gemeinsam von Prof. Robert Traba (CBH PAN) und Prof. Michael G. Müller (Institut für Geschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) durchgeführt.

Ziel des Colloquiums ist es, Historikern und Vertretern benachbarter Disziplinen eine Diskussionsplattform für ihre Forschungsprojekte zu bieten.

Die Vortragsreihe von 2015/2016 ist der Erweiterung der Forschungsperspektive zu Überlieferung und Bedeutung von Jubiläen und ihrem Erkenntniswert in der Geschichte im öffentlichen Raum gewidmet.

Seit Ende der 1980er Jahre begannen Historiker und Wissenschaftler benachbarter Disziplinen die Konjunktur privater und gesellschaftlicher Jahrestage sowie Jubiläen zu analysieren, in denen sich aktuelle Probleme, verbunden mit dem Gedächtnis und der Geschichte, widerspiegeln. Man befasste sich mit ihrem Ursprung, der Art, wie diese Ereignisse beworben wurden, sowie unterschiedlichen Ausdrucksformen.

Trotz etlicher Forschungsprojekte aus den letzten Jahren besteht weiterhin Forschungsbedarf hinsichtlich von Jubiläumskulturen und Gedenkritualen und deren Bezug auf Orte, gesellschaftliche Akteure, Schlüsseldaten und politische Kontexte.

Der Schwerpunkt der Vorträge soll hauptsächlich auf bisher ungelösten Problemen und Fragestellungen liegen:

- wie werden Jubiläumsabläufe inszeniert

- wie änderten sich die zeitlichen Abstände zwischen den einzelnen Feierlichkeiten desselben Ereignisses

- Jubiläen als religiöse und säkulare Feierlichkeiten, darin: staatliche und private Jubiläen

- Jubiläumsfeierlichkeiten; Anlässe/Ereignisse, die die Gesellschaft teilen und/oder einen

- bestellte Kunst(werke) für Jubiläumsfeierlichkeiten und Jubiläen in künstlerischen Darstellungen

- politische Instrumentalisierungen von Jubiläen / Konflikte zwischen Regierungen und der Erinnerung / verbotene Jubiläen

- Jubiläumsreden und ihre Bedeutung

- Genderprobleme in der Konstruktion von Themen und Formeln von Jubiläen

- Massenveranstaltungen im Kontext von Jubiläen

Bitte senden Sie Ihre Abstracts (ca. 1500 Zeichen), einen kurzen Lebenslauf sowie weitere Angaben (u.a. Kontakt, Institution, wissenschaftlicher Titel) bis zum 28. Februar 2015 per E-Mail an:

malgorzata.quinkenstein@cbh.pan.pl (Koordination: Małgorzata Quinkenstein).

Praktische Informationen:

- Die Referate werden aus den eingesandten Beiträgen ausgewählt.

- Die Vortragsreihe ist für den Zeitraum von April 2015 bis März 2016 vorgesehen.

- Es handelt sich um offene Treffen, die jeden zweiten Montag im Monat um 18.00 Uhr stattfinden.

- Die Vorträge (ca. 30 Minuten) werden von einem eingeladenen Fachexperten kommentiert.

- Vor dem Vortrag sollte eine Zusammenfassung von einigen Seiten eingereicht werden.

- Die Vorträge werden in deutscher Sprache gehalten; in begründeten Fällen ist auch eine Übersetzung möglich.

- Eine Unterkunft wird gewährleistet; Reisekosten werden erstattet.

Kontakt

Małgorzata Quinkenstein, ZHF der Polnischen Akademie der Wissenschaften
Majakowskiring 47 13156 Berlin