Jobs & Funding

Jobs & Funding: Show

Referent:in (w/m/d): Desinformation in Mittel-, Ost- und Südosteuropa | Vacancy

Advertising organisation

Bundeszentrale für politische Bildung

Disciplines

Anthropology Art history Communication studies Cultural studies Economics Ethnology Film studies Gender studies History International relations Jewish studies Jurisprudence Linguistics Literary studies Media studies Other Philosophy Political science Religious studies Slavic studies Sociology Theatre studies Translation studies

Topics

#SolidarityWithUkraine Area studies Central and Eastern Europe Disinformation History of Europe History of the Soviet Union Politics of memory Public relations Russia-Ukraine war War in media

Description

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) ist eine moderne und innovative Behörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern und für Heimat (BMI) und orientiert sich mit ihrem Bildungsangebot an den Grundfragen der demokratischen Entwicklung und des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Hauptdienstsitz der bpb ist in Bonn, weitere Standorte sind in Berlin und in Gera. Weitere Informationen über die bpb finden Sie im Internet unter www.bpb.de.

Die Projektgruppe Mittel-, Ost- und Südosteuropa (PG MOE) wurde vor dem Hintergrund des Kriegs in der Ukraine und der Bedrohung von Demokratien in Europa eingerichtet. Die Projektgruppe bietet sowohl spezielle Fachkenntnisse zu nationalen und regionalen Kontexten der Zielregion an. Sie berücksichtigt aber auch transnationale Verflechtungsgeschichten, die für die demokratische Grundordnung Deutschlands sowie für die Sicherheitspolitik von Relevanz sind. Die Handlungsfelder der Projektgruppe sind interdisziplinär. Die Projektgruppe spiegelt führende politische, kulturelle und gesellschaftliche Diskurse aus MOE nach Deutschland und wirkt in die Handlungsfelder der politischen Bildung. Sie entwickelt konzeptuell und strategisch politisch-bildnerische Formate und realisiert Projekte der historisch-politischen und der kulturellen Bildung.

Ihre Aufgaben

  • Monitoring und Analyse politischer, kultureller und gesellschaftlicher Entwicklungen, Debatten und Diskurse zum Thema Desinformation in Mittel-, Ost- und Südosteuropa sowie ihre Spiegelung nach Deutschland
  • konzeptionelle Mitarbeit bei der Etablierung der strategischen Ansätze in der Projektgruppe Mittel-, Ost- und Südosteuropa und insbesondere in Bezug auf russländische Desinformation und ihre Auswirkung
  • inhaltliche Konzeption und selbstständige Realisierung von innovativen politisch-bildnerischen Angeboten/Projekten in der Projektgruppe Mittel-, Ost- und Südosteuropa, insbesondere im digitalen Bereich
  • Pflege und weiterer Aufbau partnerschaftlicher Netzwerke im Themenbereich Desinformation und Zusammenarbeit mit einschlägigen Akteuren und Akteurinnen aus Mittel-, Ost- und Südosteuropa
  • Konzipierung und Koordinierung von Öffentlichkeitsmaßnahmen und Social-Media-Aktivitäten
  • Erstellung öffentlicher Ausschreibungen für die Projektarbeit, selbstständiges Erarbeiten, Verfolgen und Sicherstellen der Einhaltung von Projektplänen, inkl. Budgetkontrolle
  • fachliche Betreuung von Zuwendungen und innovativen Modellprojekten in Bezug auf Russland
  • Verfassen von Pressemitteilungen, Reden und Grußworten

Ihr Profil

  • ein mindestens mit der Note "gut" abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Magister, Master, Diplom) mit einer geistes- oder sozialwissenschaftlichen Fächerkombination
  • ausgeprägtes Fachwissen über Theorien, Strategien, Methoden sowie wissenschaftliche Landschaft im Themenbereich russländische Desinformation und ihre Auswirkung auf MOE und Deutschland
  • mehrjährige Erfahrungen in den Bereichen politische/historische Bildung sind erforderlich
  • langjährige und vielseitige Erfahrungen im Projektmanagement
  • Erfahrungen in einem der MOE-Länder in Bezug auf Desinformation sind erwünscht (Think Tanks, NGOs, StratCom o.Ä.)
  • Kenntnisse der Träger- und Akteurslandschaft im Bereich russländische Desinformation in Deutschland
  • Kenntnisse einschlägiger Akteurslandschaft im Themenbereich Desinformation in MOE
  • redaktionelle Erfahrung ist erwünscht
  • Erfahrungen in der Konzeption und Redaktion der Öffentlichkeitsarbeit sind wünschenswert
  • hohes Maß an Kreativität, Selbstständigkeit und Eigeninitiative
  • Erfahrungen mit und Befähigung zur Teamarbeit
  • sehr gute, klare schriftliche und mündliche Ausdrucksweise in der deutschen Sprache
  • sehr gute Kenntnisse der russischen Sprache in Wort und Schrift sind erforderlich
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind erforderlich
  • Kenntnisse einer weiteren MOE-Sprache sind erwünscht
  • sicherer Umgang mit moderner Bürokommunikation und MS Office Programmen
  • hohe Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen in die Region

Wir bieten

  • eine Einstellung in Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) bzw. Besoldungsgruppe A13h der Bundesbesoldungsordnung
  • bei bestehendem Dauerarbeitsverhältnis in einer gleichwertigen Entgelt- oder Besoldungsgruppe des höheren Dienstes ist die Möglichkeit einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung zur bpb gegeben
  • die Übernahme in ein Beamtenverhältnis bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen
  • ein breites Aufgabenspektrum sowie gute Entwicklungsmöglichkeiten, interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeiten in einem kompetenten und kreativen Team
  • flexible Arbeitszeiten, die es Ihnen ermöglichen, berufliche und private Herausforderungen erfolgreich miteinander in Einklang zu bringen (z. B. keine Kernzeiten, mobiles Arbeiten)
  • die Übernahme von Trennungsgeld und Umzugskosten nach den gesetzlichen Bestimmungen bei Vorliegen der persönlichen und rechtlichen Voraussetzungen
  • die Prüfung der Unterstützung durch die Wohnungsfürsorge des Bundes
  • offene Kommunikationskultur, eigenverantwortliches Arbeiten, Teamarbeit
  • intensive Unterstützung und Begleitung in Ihrer fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung
  • Freiraum zur Verwirklichung eigener Ideen in Ihrem Verantwortungsbereich
  • eine wertschätzende Behördenkultur
  • Möglichkeit zum Bezug eines Großkundentickets (Job-Ticket) sowie eines monatlichen Arbeitgeberzuschusses

Weitere Informationen

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die bpb gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Personen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz (BGleiG).

Schwerbehinderte Personen sowie ihnen gleichgestellte Personen werden gemäß des Sozialgesetzbuches - Neuntes Buch - (SGB IX) bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Wir streben eine diverse, die Gesellschaft repräsentierende Belegschaft an. Die bpb begrüßt daher Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion oder sexueller Identität.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte.

Interesse geweckt? Dann werden Sie Teil unseres Teams!

Bitte bewerben Sie sich bis zum 05.12.2022 ausschließlich über das im Internet eingestellte Online-System unter der Kennziffer BpB-2022-046.

Der Link hierzu lautet: https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/frontend/BpB-2022-046/dashboard.html

Sie gelangen zu den jeweiligen Online-Systemen auch über www.service.bund.de.

Passwort und Zugangskennung erhalten Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse.

Laden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse bzw. Dienstbeurteilungen, Abschlussurkunde etc., als ein (1) PDF Dokument (max. 20 MB) in das Bewerbungssystem hoch.

Further details

Pol-Int team

Privacy policy

Pol-Int uses cookies to ensure our website works properly (required cookies). We also ask for your permission to use cookies for analytical purposes (statistical cookies). You can manage or revise your cookie settings at any time.