Events

Events: Show

Landes- und Regionalgeschichte versus Nationalgeschichte? Eine Standortbestimmung | Conference

Advertising organisation

Kommission für die Geschichte der Deutschen in Polen e. V

Disciplines

Cultural studies Ethnology History International relations

Topics

Border regions German-Polish relations

Description

Landesgeschichtsforschung in ethnisch und sprachlich gemischten Regionen stellt eine besondere Herausforderung dar. Die Regionen im deutsch-polnischen Kontaktbereich waren immer wieder Schauplatz von Debatten und gewalttätigen Auseinandersetzungen um Grenzverläufe, Bevölkerungsverschiebungen und Minderheitenrechte. Die geschichtspolitische und fachgeschichtliche Deutung dieser Prozesse setzt sich bin in die heutige Zeit fort. Nach wie vor gibt es Widersprüche zwischen Metaerzählungen aus einer betont nationalstaatlichen Perspektive und ambivalenteren lokal- und regionalgeschichtlich orientierten Narrativen.

Folgende Fragen möchten wir in diesem Zusammenhang auf unserer Jahrestagung formulieren:

  • Welche Rolle spielt Landesgeschichtsschreibung im föderalistischen Deutschland und welche im eher zentralistischen Polen?
  • Welche Organisationsformen von Landesgeschichtsforschung ergeben sich daraus?
  • Welche landesgeschichtlichen Themensetzungen lassen sich in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg beobachten, welche Narrative sind daraus entstanden, welche Desiderata gibt es?
  • Wie haben sich diese Erzählungen seit 1990 verändert?
  • Welche Vergleichsebenen gibt es?
  • In welchem Verhältnis stehen nationale und regionale Geschichtserzählungen zueinander?
  • Welchen Einfluss haben die politischen Beziehungen zwischen Deutschland und Polen auf die Landesgeschichtsforschung?

Ein weiterer Teil dieser Jahrestagung wird sich mit der thematischen (Neu)Ausrichtung sowie Einbettung in die deutsch-polnische Forschungslandschaft der Kommission für die Geschichte der Deutschen in Polen e.V. beschäftigen, die sich insbesondere auch als Verbund landesgeschichtlich interessierter Forscherinnen und Forscher versteht.

Anmeldungen an klodnicki@europa-uni.de bis zum 12.09.2022

Further details

Susanne Orth

File(s)

Pol-Int team

Privacy policy

Pol-Int uses cookies to ensure our website works properly (required cookies). We also ask for your permission to use cookies for analytical purposes (statistical cookies). You can manage or revise your cookie settings at any time.