Events

Events: Show

Displaced Collections. Verlagerung von Museumsgut im polnisch-deutschen Kulturraum als Folge des Zweiten Weltkriegs | Conference

Advertising organisation

Museumsverband des Landes Brandenburg e. V.

Disciplines

History

Topics

Museum studies

Description

Die Tagung widmet sich der Rekonstruktion von kriegsbedingten Verlagerungen oder Verlusten von Museumsgut in polnischen und deutschen Museen. Ausgehend von dem Rechercheprojekt „Verlustsache: Märkische Sammlungen“ will sie dazu beitragen, die Recherche nach Kriegsverlusten von Museen im deutsch-polnischen Kulturraum zu vernetzen. Die Tagung soll auch ermutigen, die Suche nach verschollenem Sammlungsgut nicht aufzugeben, sondern einschlägige Quellen zu sichern und zu veröffentlichen.

Programm

Donnerstag, 13. Oktober 2022

10:00 UhrBegrüßung- Fred Mahro, Bürgermeister Guben- Ellen Kray, Ministerium für Finanzen und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg- Dr. Susanne Köstering, Museumsverband Brandenburg

Das Problemfeld dislozierter SammlungenEinführung in das TagungsthemaDr. Christian Hirte, Museumsverband Brandenburg

Provenienzforschung zu Kriegsverlusten und verstreuten Sammlungen in polnischen Museen. Ein ÜberblickMaria Romanowska-Zadrożna, Institut für Museologie und Sammlungsschutz, Warschau (i. R.)

NS-Raubgut und Kriegsverluste: Forschung, Transparenz und Erinnerungskultur in der Provenienzforschung in DeutschlandDr. Maria Obenaus, Deutsches Zentrum Kulturgutverluste, Magdeburg

12:30 Uhr Mittagspause

14:00–16:00 Uhr

Die Anfänge des Museumswesens im Lebuser Land in den ersten Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg unter besonderer Berücksichtigung des Museums in Zielona GóraDr. Longin Dzieżyc, Lebuser Landesmuseum, Zielona Góra

Von der Suche nach der Nadel im Heuhaufen und vom Finderglück. Der Verbleib mittelalterlicher Kunstwerke aus der ehemaligen NeumarkDr. Peter Knüvener, Städtische Museen Zittau

Objekte aus dem einstigen Museum in Guben in der Sammlung des Ethnographischen Museums, Filiale des Nationalmuseums in PoznańJoanna Minksztym,E thnographisches Museum – Filiale des Nationalmuseums in Poznań

Freitag, 14. Oktober 2022

09:30 UhrForschung in den Jahren 2018–2022 zu den Kriegsverlusten der Burg in MarienburgMgr Aleksandra Siuciak, Schlossmuseum in Malbork

Verlust und Gewinn – zum Umgang mit den ostpreußischen Sammlungen im NachkriegspolenPD Dr. Agnieszka Pufelska, Nordostinstitut an der Universität Hamburg IKGN e. V., Lüneburg

11:30 UhrEine gebrochene Sammlung. Die städtische Kunstsammlung in Neubrandenburg (1890–1945)Dr. Elke Pretzel, Kunstsammlung Neubrandenburg

Geteilte Sammlungen als Chance? Pommersche Geschichte im MuseumGunter Dehnert, Pommersches Landesmuseum Greifswald

13:00 Uhr Mittagspause

13:30 Uhr

Die geteilte Sammlung. Kriegsbedingt verlagerte Bestände des Kulturhistorischen Museums GörlitzKai Wenzel, Kulturhistorisches Museum Görlitz

Alte und neue Sammlungen. Breslaus Stadtgeschichte im ehemaligen preußischen ResidenzschlossDr. Vasco Kretschmann, Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge Berlin

Abschlussdiskussion und Resümee

Further details

Pol-Int team

Privacy policy

Pol-Int uses cookies to ensure our website works properly (required cookies). We also ask for your permission to use cookies for analytical purposes (statistical cookies). You can manage or revise your cookie settings at any time.