Kurze Umfrage: Kooperation mit ausländischen Partnern während der COVID-19-Zeit

Herzliche Einladung an Vertreterinnen und Vertreter von Städten, Gemeinden und Landkreisen, die für die internationale Zusammenarbeit zuständig sind, an unserer kurzen Umfrage teilzunehmen!

Die vergangenen Monate haben uns alle im Zusammenhang mit der Corona-Epidemie vor zahlreiche Herausforderungen gestellt. Dies betraf neben vielen anderen Feldern auch die länderübergreifende Zusammenarbeit. Austauschprogramme, Besuche, Treffen und Workshops, die die Vielfältigkeit der Städtepartnerschaften ausmachen, mussten plötzlich eingestellt, verschoben oder umgestaltet werden. So wie auf anderen Gebieten haben jedoch mit Sicherheit auch in diesem Bereich einige Initiativen andere, neue Formen angenommen, sodass die Kooperation fortgesetzt werden konnte. Vielleicht haben Sie ja gemeinsam mit Ihren Partnern aus anderen Ländern neue Formen der Zusammenarbeit ausgearbeitet. Wir würden gerne von Ihnen erfahren, wie diese Zusammenarbeit verlaufen ist.

Das Deutsche Polen-Institut in Darmstadt, der Polnische Städtebund (Związek Miast Polskich), und das Institut für öffentliche Angelegenheiten in Warschau (Instytut Spraw Publicznych) erforschen seit einigen Monaten die Kooperationen polnischer und deutscher Städte und Gemeinden. Mitte Oktober werden die Ergebnisse dieser Untersuchungen veröffentlicht. Gerne möchten wir unser Projekt um Vorschläge aus der aktuellen Situation ergänzen. Besonders wertvoll sind für uns dabei Beispiele von Kontakten während der „Coronakrise", da diese anderen Kommunen als Anregung dafür dienen können, wie sich auch in dieser besonderen Zeit erfolgreich zusammenarbeiten lässt. Gerne präsentieren wir diese Beispiele auch, wobei wir – falls von Ihnen gewünscht – Ihre Stadt oder Gemeinde in einem kurzen Text und bei unserer Onlinedebatte im Oktober erwähnen (die Einladung zu der Debatte erhalten Sie in Kürze). Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie dazu bis zum 3. September kurz auf die untenstehenden Fragen antworten, indem Sie auf diesen Link http://bit.ly/Zusammenarbeit2020 klicken. Die Beantwortung dieser Umfrage wird Sie etwa zehn Minuten kosten.

Falls Sie den Link an Ihre polnischen Partner weiterleiten möchten, steht die polnische Version der Umfrage hier: https://bit.ly/wspolpraca2020

Bei Fragen können Sie sich gerne an Frau Dr. Agnieszka Łada vom Deutschen Polen-Institut wenden (Mail: lada@dpi-da.de, Telefon: 0(049)6151-4202-26).

Wir danken Ihnen schon jetzt ganz herzlich für die Beantwortung der Fragen!

Deutsches Polen-Institut

Polnischer Städtebund (Związek Miast Polskich)

Institut für öffentliche Angelegenheiten (Instytut Spraw Publicznych)

Contact

Agnieszka Lada