Leitung des Pommersches Landesmuseums

Das Pommersche Landesmuseum ist eine von der Stiftung Pommersches Landesmuseum getragene, von der Bundesrepublik Deutschland, vom Land Mecklenburg-Vorpommern und der Universitäts- und Hansestadt Greifswald institutionell geförderte Einrichtung. Es hat die Aufgabe, auf der Grundlage von § 96 des Bundesvertriebenengesetzes die Kulturgeschichte der historischen Region Pommern zu bewahren, dingliches Kulturgut zu sammeln, zu erhalten und zu präsentieren. Das Museum soll Vergangenheit und Gegenwart dieser Kulturregion im In- und Ausland bekannt machen und dabei in besonderer Weise einen Beitrag zur Verständigung und partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit der Republik Polen leisten. Ferner sollen die historischen Verbindungen Pommerns zu den Anrainerstaaten der Ostsee sichtbar und lebendig dargestellt sowie gepflegt werden.

Am Pommerschen Landesmuseum ist zum 01. Mai 2021 die Stelle
der Direktorin / des Direktors (m/w/d)
zu besetzen.

Die Direktorin/der Direktor trägt die Verantwortung für die Leitung und den Betrieb des Pommerschen Landesmuseums mit jährlich rund 35.000 Besucherinnen und Besuchern. Sie/Er vertritt das Museum in allen fachlichen Belangen in der Öffentlichkeit und gegenüber den Stiftungsgremien. Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

  • -inhaltliche Leitung des Pommerschen Landesmuseums; dazu gehört insbesondere: konzeptionelle, bauliche und personelle Weiterentwicklung des Museums (Pflege und Aktualisierung der Dauerausstellung, Angebote von Sonderausstellungen, Förderung des Vortragswesens, Pflege und Entwicklung moderner Museumspädagogik, Sicherung und Mehrung der Sammlungen) mit dem Ziel, die Relevanz und Attraktivität des Pommerschen Landesmuseums zu wahren und zu steigern,
  • -administrative Leitung des Pommerschen Landesmuseums; dazu gehört insbesondere: allgemeine Verwaltung; Personalführung; Finanzwesen; Steuerung von Planungsprozessen; effektive Umsetzung von Konzepten, Planungen und Verwaltungsmaßgaben; Förderung von Drittmitteleinwerbung und Sponsoring; Vorsitz im Stiftungsvorstand,
  • -Außenvertretung des Pommerschen Landesmuseums; dazu gehört insbesondere: rechtliche und fachliche Repräsentanz des Pommerschen Landesmuseums; Gewährleistung von öffentlicher Wirksamkeit des Pommerschen Landesmuseums in der Vermittlung und Förderung der Kultur, insbesondere der Geschichte Pommerns in der Region, in Deutschland und im Ausland, namentlich auch durch Ausbau und Pflege der Kooperation mit Nachbarländern; Kooperation mit anderen Trägern und Organisationen zur Förderung pommerscher Kultur und Geschichte; Kooperation mit dem Verein zur Förderung des Pommerschen Landesmuseums.

Gesucht wird

  • -eine Persönlichkeit, die ein mit Promotion abgeschlossenes, auf den Tätigkeitsbereich bezogenes Hochschulstudium der Geschichtswissenschaft oder Kunstgeschichte sowie möglichst mehrjährige Berufserfahrungen in der Leitung vergleichbarer Institutionen aufweist,
  • -solide Kenntnisse der pommerschen Kultur, insbesondere der Geschichte, aufweist, mindestens jedoch belegbar einarbeitungsfähig ist,
  • -zur praktischen Verwaltungsarbeit befähigt ist, möglichst auf Grund mehrjähriger Berufstätigkeit mit Erfahrung in der Leitung einer musealen oder wissenschaftsbasierten Organisation,
  • -elementare Kenntnisse der polnischen Sprache aufzeigt, zumindest jedoch die Bereitschaft zum Erwerb der Sprache glaubhaft verdeutlichen kann,
  • -tragfähige Vernetzungen mit anderen Trägern und Organisationen zur Förderung der Kultur Pommerns in der Region, national und international herstellen und pflegen kann,
  • -eine Persönlichkeit, die ideenreich und praktisch effizient, kommunikativ und lernfähig, durchsetzungsstark und teamfähig ist,
  • -in der Sache und als Person kompetent, überzeugend und anregend auftritt und dadurch gewinnend und motivierend wirkt,
  • -politische Sensibilität besitzt und mit Trägern öffentlicher Belange vertrauensvoll zusammenarbeiten kann.

Die Bezahlung erfolgt auf der Grundlage des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst – Bund nach Entgeltgruppe 15. Der Dienstort ist Greifswald.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz und schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form bis zum 1. Oktober 2020:

An den
Vorsitzenden des Stiftungsrats
der Stiftung Pommersches Landesmuseum
Herrn Dr. Arthur König
Persönlich
Rakower Str. 9
17489 Greifswald

E-Mail: info@pommersches-landesmuseum.de

Die Auswahlgespräche werden voraussichtlich in der ersten Novemberhälfte 2020 im Pommerschen Landesmuseum in Greifswald stattfinden.

Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Mit der Bewerbung verbundene Kosten können leider nicht erstattet werden.

Contact

Dr. Arthur König