08.10. until 10.10.2020 in Frankfurt (Oder), Germany

Call for Posters zum Thema "Un/Ordnung" - im Rahmen der internationalen Tagung "B/ORDERING CULTURES: Alltag, Politik, Ästhetik"

Link to this post: https://www.pol-int.org/en/node/8667

CALL FOR POSTER: Alles in Ordnung?


Wie werden Grenzen und Ordnungen diskursiv und praktisch hergestellt? Dieser Frage geht die Tagung «B/ORDERING CULTURES. ALLTAG, POLITIK, ÄSTHETIK» an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) vom 8. bis 10. Oktober 2020 nach. Es soll um Grenzziehungen gehen und die Ordnungen, die diese (vermeintlich) generieren, um Ordnungen, die Grenzen produzieren, ihre jeweiligen Bedingungen, genauso wie die verschiedenen Herstellungsweisen.
Allerdings fragen wir uns: »Alles in Ordnung?« Wie steht es um das Verhältnis zwischen Ordnung und Unordnung – auch angesichts einer globalen Krise? Damit tauchen sowohl Fragen nach alltäglichen Unordnungsverhältnissen als auch nach Ordnungsprozessen in der Wissenschaft auf. Die Schließung von Nationalstaatsgrenzen in Zeiten von COVID-19 ist ein prominentes aktuelles Beispiel für den Versuch der Wiederherstellung von (nationalstaatlicher) Ordnung. Doch schienen die Autoschlangen der Pendler*innen an den Grenzen eher als Inbegriff von Unordnung – oder als Zeichen einer auch in Krisenzeiten bestehenden transnationalen europäischen Ordnung, die durch Grenzschließungen zerstört wurde? Wo also fängt Ordnung an und hört Unordnung auf? Die gleiche Frage muss sich auch die Wissenschaft gefallen lassen: sie sortiert, ordnet und erklärt – doch wer bestimmt überhaupt was Ordnung (und damit normal) ist? Unter anderem können hier Postkoloniale und Queere Theorien kritische Fragen stellen und bestehende Ordnungen ins Wanken bringen. Schließlich lässt sich noch fragen: Welches Potential hat (die Untersuchung von) Unordnung? Diesen hier angerissenen Themen und weiteren Fragen möchten wir auch während der Tagung »B/ORDERING CULTURES« nachgehen und »Un/Ordnung« zum Thema der Postersession machen, die wir im Rahmen eines Seminars an der Viadrina organisieren. Begleitend zur Tagung wollen wir uns hier mit Ordnung, Unordnung und dem Feld, das sich möglicherweise dazwischen befindet, beschäftigen.

Hierfür möchten wir euch, Nachwuchswissenschaftler*innen der Sozial-, Geistes- und
Kulturwissenschaften im Bachelor,- Master- oder Promotionsstudium, einladen, eure Ideen und/oder ersten Forschungen, inspiriert von den oben angerissenen Fragen, auf einem wissenschaftlichen Poster vorzustellen. Dabei sollten sowohl Fragestellung, Methode als auch Ergebnisse übersichtlich dargestellt werden. Die Poster (A0) sollen während der gesamten Tagung ausgestellt werden und so die Möglichkeit bieten, darüber ins Gespräch zu kommen und neue Fragen aufzuwerfen. Zusätzlich dazu wollen wir einen Slot organisieren, in dem die Poster von ihren Verfasser*innen vorgestellt und diskutiert werden können. Die Poster können auf Deutsch, Englisch oder Polnisch erstellt werden, der kurze Vortrag wiederum sollte nach Möglichkeit in englischer oder deutscher Sprache gehalten werden. Ob es eine finanzielle Bezuschussung des Posterdrucks gibt, wird gerade noch evaluiert. Wir halten euch diesbezüglich selbstverständlich auf dem Laufenden.

Wenn ihr gerne ein Poster einreichen wollt, dann schickt uns bis zum 20.07.2020 einen Abstract (ca. 300 Wörter auf Deutsch oder Englisch), in dem ihr die Forschungsfrage und das Thema eures Posters erläutert sowie den Titel eures Posters nennt. Wir werden uns dann bis voraussichtlich Ende August zurückmelden. Selbstverständlich stehen wir für weitere Fragen gern zur Verfügung, auch wenn ihr euch beispielsweise fragt, ob euer Thema etwas dazu hergibt! Wir freuen uns auf eure Einreichungen und sind gespannt auf eure kreativen Posterdesigns! Die Auswahl unter den Einsendungen treffen wir gemeinsam mit Wissenschaftler*innen des Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION.


Es gibt außerdem die Möglichkeit eines vorbereitenden Workshops, voraussichtlich im September (wahrscheinlich online), zum gemeinsamen Brainstormen und Erarbeiten der Kriterien für ein gelungenes wissenschaftliches Poster bis zur finalen Einreichung am 28.09.2020. Falls ihr daran teilnehmen möchtet, dann schreibt dies gerne bei der Einreichung eures Abstracts dazu. Die Teilnahme an der Posterausstellung beinhaltet keine kostenlose Teilnahme an der Tagung. Es kann allerdings ein ermäßigtes Studierenden-Ticket erworben werden, dafür müsst ihr euch über die Tagungswebsite registrieren. Mehr Informationen zur Anmeldung, zum allgemeinen Tagungsthema, zu den jeweiligen Panels und zum Begleitprogramm könnt ihr hier einsehen: https://www.borderingcultures.org/

Contact

Johanna Balsam, Didem Leblebici, Hannah Voß, Ludmila Zakrzewska