03.06.2020 in Darmstadt, Germany

Deutsch-Polnisches Barometer 2020. Nachbarschaft mit Geschichte: Blicke über Grenzen

Link to this post: https://www.pol-int.org/en/node/8582

Das „Deutsch-polnische Barometer" ist ein Projekt, das regelmäßig die Meinungen von Polen und Deutschen über die gegenseitige Wahrnehmung der deutsch-polnischen Beziehungen und deren aktuelle Herausforderungen erhebt und präsentiert. Die Tatsache, dass die Forschung seit dem Jahr 2000 durchgeführt wird, erlaubt die Entwicklungen in diesem Zeitraum nachzuvollziehen, was noch tiefere Schlussfolgerungen und Empfehlungen ermöglicht . Die Untersuchungen werden vom Institut für Öffentliche Angelegenheiten in Warschau in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen und weiteren Partnern, jetzt auch mit der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit durchgeführt. Ab 2020 ist auch das Deutsche Polen-Institut Partner der Studie.

Das deutsch-polnische Barometer 2020 liefert Antworten auf folgende Fragen:

  • Was verbinden die Polen mit Deutschland und die Deutschen mit Polen?
  • Empfinden die Polen den Deutschen gegenüber eher Sympathie oder Abneigung?
  • Wie beurteilen die Deutschen den Stand der polnischen Demokratie?
  • Welche Probleme sehen die beiden Bevölkerungen in den gegenseitigen Beziehungen?
  • Prägt der Zweite Weltkrieg immer noch nach achtzig Jahren die gegenseitigen Beziehungen?
  • In welchen Bereichen sollen Polen und Deutschland besonders stark zusammen arbeiten?

Die Untersuchung wurde noch vor dem Ausbruch der Coronakrise durchgeführt.

Die Ergebnisse werden in einem Forschungsbericht dargestellt. In diesem Jahr werden in der Publikation auch Zusammenhänge zwischen den Antworten sowie Parteipräferenzen der Befragten sowie ihren Wissensquellen über das Nachbarland untersucht.

Die Präsentation der Ergebnisse findet am 3. Juni 2020 in Form einer Online-Veranstaltung statt. Der Forschungsbericht auf Polnisch und Deutsch wird ab dem 3. Juni kostenlos online zugänglich sein.

Ein Teil der Forschung wurde realisiert im Rahmen des Projekts „Akteure, Felder, Wege – deutsch-polnische Kommunikation: Miteinander und übereinander", welches das Institut für Öffentliche Angelegenheiten und das Deutsche Polen-Institut dank der finanziellen Förderung durch die Deutsch-Polnische Wissenschaftsstiftung durchführen.

Kontakt:

Dr. Agnieszka Łada

Stellvertretende Direktorin

Deutsches Polen-Institut

Tel. 0049 (0) 6151-4202-26

E-Mail: lada@dpi-da.de

Contact

Dr. Agnieszka Łada
Deutsches Polen-Institut