1 Wiss. Mitarb. "Verflechtung und Globalisierung" (GWZO Leipzig)

Das Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) erforscht in vergleichender Perspektive die historischen und kulturellen Entwicklungsprozesse in der Region zwischen Ostsee, Schwarzem Meer und Adria von der Spätantike bis zur Gegenwart. Die große geographische Reichweite seines Forschungsprogramms bedingt einen besonderen Forschungsansatz, der Komparatistik, Interdisziplinarität und Transnationalität vereinigt, und der zudem die gesamte historische Tiefe vom Übergang der Antike zum Mittelalter bis in die Gegenwart in den Blick nimmt. Das in der Leipziger Innenstadt ansässige Institut beschäftigt gegenwärtig ca. 50 Wissenschaftler/innen aus dem In- und Ausland.

Für die Forschungen in Abteilung 3 „Verflechtung und Globalisierung" wird zur baldmöglichsten Besetzung gesucht
ein/e wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)
in der Entgeltgruppe 13 TV-L (100 %).
Die Möglichkeit zur Entfristung ist gegeben.
Die Forschungen der Abteilung „Verflechtung und Globalisierung" zielen auf die Erklärung von Verflechtungs-, Verräumlichungs- und Kommunikationsprozessen in Wirtschaft, Kultur, Politik, Recht und Wissenschaft des östlichen Europa vom Frühmittelalter bis in die Gegenwart. Die zu besetzende Stelle ist mit organisatorischen und administrativen Aufgaben verbunden (u.a. Unterstützung der Abteilungsleitung bei der Steuerung der Forschungsplanung und –organisation sowie bei der Erstellung von Berichten über Forschungsergebnisse).
Ihre Aufgaben:

- eigene Forschungen auf dem Forschungsfeld „Das östliche Europa in den weltweiten Verflechtungen von Politik, Kultur, Recht und Wissenschaft seit der Mitte des 19. Jahrhunderts" und Erarbeitung entsprechender Publikationen
- Kooperation mit nationalen und internationalen Partnern
- konzeptionelle Planung und Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen
- selbständige Einwerbung von Drittmitteln für Forschungsprojekte zur Ergänzung des Forschungsspektrums und der personellen Ausstattung der Abteilung
- Ansprechpartner/in für das Forschungsfeld gegenüber der interessierten Öffentlichkeit (national und international)

Ihr Profil:
- überdurchschnittlicher Hochschulabschluss und Promotion in einem der in der Abteilung vertretenen kultur- oder geisteswissenschaftlichen Fächer
- mehrjährige wissenschaftliche Tätigkeit
- hohe fächerübergreifende Kooperationsbereitschaft
- nachgewiesene Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung, in der Organisation wissenschaftlicher Veranstaltungen und in der Durchführung von Projekten (national, international)
- einschlägige sehr gute Sprachkenntnisse (mindestens des Englischen und einer der Sprachen des Untersuchungsgebiets).

Das GWZO verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Motivationsschreiben) sowie einer etwa fünfseitigen Ideenskizze zur möglichen Gestaltung Ihrer Tätigkeit bis zum 01.03.2020 zu senden an den Direktor des GWZO, Herrn Prof. Dr. Christian Lübke, GWZO, Reichsstr. 4-6, 04109 Leipzig, oder per Email an: bewerbung@leibniz-gwzo.de. Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/die Versender/in trägt dafür die volle Verantwortung.

Contact

Prof. Dr. Frank Hadler
Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO), Reichsstraße 4-6, 04109 Leipzig