Journal article

Maciej Urbanowski (2019)

Mit Gott und Nation gegen die Katastrophe. „Rechte“ Literatur in Polen nach 1989

Journal Osteuropa
Number/Volume 5/2019
Page references 123-139

ISSN: 978-3-8305-3895-0

In Polen hat sich nach dem Zusammenbruch der kommunistischen Volksrepublik wieder eine „rechte" Literaturszene entwickelt. Diese Literatur ist Ausdruck einer politischen und ideologischen Polarisierung der Gesellschaft. Wie in der Zwischenkriegszeit ist das Phänomen vielfältig. Traditionalismus, Patriotismus, Katholizismus, Antikommunismus und Katastrophismus kennzeichnen die Haltung heutiger „rechter" Autoren. Dazu kommt das Misstrauen gegen Liberalismus, Globalisierung und die Moderne. Die „rechte" Literatur ist aus ihrer Nische herausgetreten, wird breiter rezipiert und erntet Anerkennung bei der Literaturkritik.

In Poland, since the collapse of the People's Republic, a "right-wing" literature scene has developed. As was the case during the inter-war years, the phenomenon has many different facets. This literature reflects a political and ideological polarisation in society. The attitude of todays' "right-wing" authors is marked by traditionalism, patriotism, Catholicism, anti-communism, catastrophism and a mistrust of liberalism, globalisation and the modern era. "Right-wing" literature has emerged from its niche, is becoming more broadly received and is receiving positive reviews by literary critics.