Stipendium für polnische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (HAB Wolfenbüttel)

Über mehrere Jahre hat die Dorothee Wilms-Stiftung die Herzog August Bibliothek (HAB) darin unterstützt, ihre Beziehungen zu Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern nach Ost-/Mitteleuropa zu intensivieren. In diesem Jahr kann die Bibliothek ein von der Dorothee Wilms-Stiftung gefördertes Gastprogramm für polnische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ausschreiben. Es wird eine jüngere Forscherpersönlichkeit (auf Post-Doc-Niveau) gesucht, die die Bestände der Herzog August Bibliothek als Quellenbasis für die eigene Forschung und Lehre nutzen möchte. Gefördert wird ein achtwöchiger Forschungsaufenthalt.

Zugleich wird von der Person erwartet, während dieses Aufenthalts weitere fünf jüngere polnische Nachwuchswissenschaftler (Studierende oder Promovierende) an die Bibliothek einzuladen, um im Rahmen eines einwöchigen Gastseminars Wolfenbüttel als Wissenschaftsstandort kennenzulernen.
Das achtwöchige Stipendium wird mit einer Pauschale von 3.600 € vergütet. Ein Reisekostenzuschuss kann gewährt werden. Der Aufenthalt der fünf polnischen jungen Gäste wird mit insgesamt 1.800 € gefördert (zuzügl. Reisekostenzuschuss).
Ziel des Programms ist die Intensivierung von Kontakten zu polnischen Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern und das Vorantreiben der interkulturellen und interwissenschaftlichen Verständigung zwischen Deutschland und Polen.
Das Stipendium ist mit einer Residenzpflicht in Wolfenbüttel verbunden.

Frühester Antritt des Stipendiums/ Gastseminars: 01. November 2019.
Bitte fordern Sie ein Formular an (forschung@hab.de).

Contact

Herzog August Bibliothek Dr. Elizabeth Harding
Postfach 13 64 D-38299 Wolfenbüttel