03.09. until 06.09.2019 in Schweidnitz (Świdnica), Poland

Der Beitrag Schlesiens zum evangelischen Gesangbuch

  • 03.09. until 06.09.2019
  • Event language: German
  • Deadline for submissions: 31.07.2019
  • Verein für Schlesische Kirchengeschichte
  • Event location: Friedenskirche Schweidnitz, plac Pokoju 6, PL-58-100 Świdnica, Seminarraum im Archivgebäude
  • Type of Event: Conference

Link to this post: https://www.pol-int.org/en/node/7758

Der schlesische Protestantismus des 17. und 18. Jahrhunderts war von großer Bedeutung für die Entwicklung der lutherischen Kirchenmusik und besonders des Kirchengesangs im deutschen Sprachraum. Die Jahrestagung des Vereins für Schlesische Kirchengeschichte geht an einem der Zentren der lutherischen Musikkultur des frühneuzeitlichen Schlesien - der Schweidnitzer Friedenskirche - den Beiträgen schlesischer Kirchenlieddichter und Kirchenmusiker zur Entwicklung der lutherischen Konfessionskultur nach und fragt auch nach den Wechselwirkungen zwischen lutherischem und römisch-katholischem Kirchenlied. Zum Tagungsprogramm gehören auch eine kirchengeschichtliche Stadtführung durch Schweidnitz sowie ein Besuch des Archivs der Friedenskirche mit seiner reichhaltigen Sammlung von frühneuzeitlichen Materialien zur Kirchenmusik.

Um Teilnehmenden aus Deutschland die Anreise zu erleichtern, wird am 3.6. und 6.6. ein Bustransfer von Görlitz nach Schweidnitz und zurück angeboten. Auf der Busreise nach Schweidnitz gibt es einen Zwischenstop in Lauban mit einer Einführung in die Bedeutung dieser niederschlesischen Stadt für den frühneuzeitlichen schlesischen Protestantismus.

Der Teilnehmerbeitrag pro Person (für Übernachtungen, alle Mahlzeiten, Bustransfer Görlitz-Schweidnitz-Görlitz sowie das gesamte inhaltliche Tagungsprogramm) beträgt im Einzelzimmer 170 € und im Doppelzimmer 140 €. Tagesgäste zahlen 40 € pro Tag.

Programm

03.09.2019
20.15 Jonas Milde (Münster): Das Schlesische Gesangbuch

04.09.2019
10.00: Hans-Otto Korth (Halle), „So kann ich in Andacht bleiben" – Johann Heermann und das deutsche Kirchenlied
11.30: Christian Möller (Heidelberg), „Gott, weil er groß ist, gibt am liebsten große Gaben" – Angelus Silesius als schlesischer Liederdichter
14.15: Führung durch das Archiv und Vorstellung des Archivs anhand ausgewählter Objekte
16.00: Georg Braungart (Tübingen), „Je grösser Creutz, je stärker Glauben. Die Palme wächset bey der Last" – Benjamin Schmolck, Schlesiens produktivster Erbauungsdichter zwischen Poesie und Orthodoxie

05.09.2019
9.15: Stadtführung Schweidnitz
14.00: Marc Roderich Pfau (Berlin), Benjamin Schmolcks Lieder als Vorlagen für „Choralkantaten" von G. Ph. Telemann und J. Th. Römhild
15.45: Stephan Aderhold (Schweidnitz/Berlin), „Die Friedenskirche zu Schweidnitz und Benjamin Schmolck" - Werden und Vergehen seiner Texte und ihrer Musiken im Licht der Musikgeschichte dieser Friedenskirche
16.30: Musik in der Friedenskirche zum Hören und Mitsingen

Contact

Prof. Dr. Dorothea Wendebourg
Theologische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin, Unter den Linden 6, 10099 Berlin