Mitgliedschaft in der Jungen Akademie | Mainz

Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz sucht ab April 2020 neue Mitglieder für ihre Junge Akademie. Die Ausschreibung richtet sich sowohl an Nachwuchswissenschaftler*innen als auch an junge Literatur- und Musikschaffende.

Die Aufnahme in die Junge Akademie | Mainz erfolgt für die Dauer von vier Jahren in Anerkennung herausragender Leistungen und soll den bisher eingeschlagenen Karriereweg befördern und zugleich eine aktive Mitwirkung im gesamten Akademiegeschehen ermöglichen. Dabei wird die Vernetzung und die Entwicklung eigener Forschungsinitiativen in Form von interdisziplinären Arbeitsgruppen, Tagungen und Veranstaltungen gefördert und unterstützt. Die Vereinbarkeit von Familie und wissenschaftlicher Karriere ist fester Bestandteil des Konzeptes.


Wer kann sich bewerben?

Der oder die ideale Kandidat*in

  • hat nach einer herausragenden Promotion oder einer entsprechenden Leistung im Bereich der Literatur bzw. der Musik bereits ein eigenständiges wissenschaftliches bzw. künstlerisches Profil entwickelt;
  • ist bereit, sich in der Akademie zu engagieren und sich dabei am Austausch zwischen Wissenschaft und Literatur bzw. Musik aktiv zu beteiligen.


Wie läuft die Bewerbung ab?

Bewerbungen sind mit

  • Motivationsschreiben
  • tabellarischem Lebenslauf
  • Liste der drei wichtigsten Publikationen bzw. Arbeiten
  • einer schriftlichen Empfehlung eines Mentors oder einer Mentorin

in einer PDF-Datei bis zum 31.8.2019 auf elektronischem Wege zu senden an: junge.akademie@adwmainz.de

Die Auswahl liegt in der Verantwortung eines vom Präsidium der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur eingesetzten Auswahlgremiums.

Nähere Informationen finden Sie unter: http://www.adwmainz.de/junge-akademie


Über die Akademie

Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz ist eine bundesweit ausgerichtete interdisziplinäre Gelehrtengesellschaft und Trägerin von Forschungsvorhaben aus allen Fachrichtungen. Sie nimmt von Beginn an eine singuläre Stellung in der deutschen Akademienlandschaft ein, da sie außer einer Mathematisch-naturwissenschaftlichen und einer Geistes- und sozialwissenschaftlichen Klasse auch eine Klasse der Literatur und der Musik besitzt.

Ort des Dialogs

In den viermal jährlich stattfindenden Akademiesitzungen treffen sich die Klassen zu einem fächerübergreifenden Diskurs. In regelmäßigen öffentlichen Vorträgen, interdisziplinär ausgerichteten Symposien und Tagungen setzen sich unsere Mitglieder und andere hochrangige Expert*innen u. a. mit Zukunftsfragen der Gesellschaft auseinander und liefern dabei Erkenntnisse für Politik und Gesellschaft.

Ort des kulturellen Erbes

Die Akademie versteht sich als Bewahrerin und Vermittlerin des kulturellen Erbes. Neben Vorträgen und Buchpräsentationen veranstaltet sie zahlreiche Konzerte, Lesungen und Ausstellungen.

Ort der Forschung

Eine weitere Aufgabe der Akademie besteht in der Betreuung wissenschaftlicher Langzeitprojekte mit einer Laufzeit von 12 bis 25 Jahren. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf zeitaufwendigen Vorhaben wie Quellencorpora und Editionen. Die Digitale Akademie (www.digitale-akademie.de), eine Forschungs- und Entwicklungseinrichtung im Bereich der Digital Humanities, ergänzt das Forschungsprofil der Akademie.

Contact