Schloß Trebnitz – Bildungs- und Begegnungszentrum e. V.

  • Schloß Trebnitz
  • Müncheberg OT Trebnitz, Germany
Disciplines:
other
Contact:
Schloß Trebnitz – Bildungs- und Begegnungszentrum e. V.
Platz der Jugend 6
15374 Müncheberg OT Trebnitz
Germany
Phone: 033477 519-0 (Zentrale)
Fax: 033477 51915
empfang@schloss-trebnitz.de
http://www.schloss-trebnitz.de/de

Das Schloß Trebnitz Bildungs- und Begegnungszentrum e.V. ist eine Bildungsstätte mit politisch - kulturellem Profil und dem Schwerpunkt auf europäischen und internationalen Austauschprojekten, vor allem mit Polen und Osteuropa. Die Bildungs- und Veranstaltungsangebote richten sich hauptsächlich an Jugendliche, aber auch an Erwachsene. Viel Wert wird auf kreative Aktivitäten und Methoden der außerschulischen politischen Bildungsarbeit gelegt. Mit seiner Lage in der deutsch-polnischen Grenzregion hat sich im Prozess der europäischen Einigung in den vergangenen Jahrzehnten ein vielfältiges kulturelles und politisches Miteinander entwickelt, das als fruchtbarer Nährboden für die zukünftige europäische grenzüberschreitende Zusammenarbeit genutzt wird. Der Verein ist u.a. Mitglied im Arbeitskreis Deutscher Bildungsstätten (AdB), Arbeitskreis der Jugendbildungsstätten im Land Brandenburg und offizielle Bildungsstätte der Berlin-Brandenburgischen Landjugend e.V.

Schwerpunkt der Vereinsarbeit ist laut Satzung die emanzipatorische Jugendbildung, die Förderung von Selbstbestimmung und kritisches Denken, Arbeit mit Künsten, Medien und neuen Kommunikationstechniken. Der Verein will durch europäische, multinationale und interkulturelle Begegnungen zur Verständigung zwischen Menschen aus West- und Osteuropa beitragen. Zudem hat das Schloß Trebnitz wertvolle Erfahrungen in den Bereichen Anerkennung, Wertschätzung, Partizipation, Inklusion und Gleichberechtigung gesammelt. Im Schloß ist im April 2013 zudem in Kooperation mit der Brandenburger Landjugend ein „Zentrum für Partizipation und Mediation im ländlichen Raum“ entstanden. Geplant ist für die kommenden Jahre eine Erweiterung dieses Zentrum hin zu einem grenzüberschreitenden, europäischen Partizipationszentrum.

Mit der Gründung eines wissenschaftlichen Beirats und mehreren Promotionsvorhaben zu transnationaler außerschulischer Jugendbildung werden zukünftig auch verschiedene Forschungsvorhaben durch den Verein durchgeführt werden. Insbesondere geht es bei den Vorhaben darum, Qualitätskriterien für interkulturelle und partizipative Jugendbegegnungen zu erarbeiten. Es sollen den Begegnungsprozess begleitende Analysen von Seminarsequenzen und Projektabläufen erarbeitet werden. Außerdem befindet sich seit September 2013 ein Archiv für transnationale Jugendpartizipation im Aufbau, das sowohl aktuelle Publikationen und Standardwerke des Themenfeldes für Forschungsinteressierte zur Verfügung stellen soll, als auch sogenannte “Graue Literatur” (Seminar-, Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten, Projektberichte u.a.) dokumentieren soll.

3 references: