Monograph

Agnieszka Łada, Justyna Segeš Frelak (2017)

Medizin ohne Grenzen? Qualifizierte Migranten in medizinischen Berufen in Deutschland und Polen

Publishing house Instytut Spraw Publicznych
Place of publication Warschau
Language German

ISBN: 978-83-7689-267-3

Mit der Erweiterung der Europäischen Union um die Länder Ostmitteleuropas rückten auch die Wanderungsbewegungen aus dieser Region in den Blickpunkt des Interesses, ihre Ursachen und Ausmaße, ihre Besonderheiten und die daraus folgenden Konsequenzen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei heute auf der Mobilität medizinischer Fachkräfte, nicht zuletzt auf Grund des hier bestehenden strukturellen Fachkräftemangels. Polen leidet, wie viele Länder der Region, unter einer Knappheit an Fachkräften im Gesundheitswesen und an der Abwanderung vieler Ärzte gen Westen, unternimmt nun aber seinerseits erste Schritte, um zu einem attraktiven Einwanderungsland für medizinisches Personal aus Nicht-EU-Ländern zu werden. Zahlenmäßig ist dies bislang aber ein eher marginales Phänomen. Im Gegensatz dazu bietet Deutschland schon seit vielen Jahren einen attraktiven Arbeitsmarkt für medizinisches Fachpersonal, sowohl aus Staaten der Gemeinschaft als auch aus Nicht-EU-Ländern und verzeichnet dementsprechend einen erheblichen Beschäftigungsanstieg von ausländischen Ärzten und Krankenpflegern.

Grundlage der vorliegenden Publikation sind 70 qualitative Interviews mit Ärzten, Krankenschwestern und Hebammen sowie Gesundheitsexperten aus Polen und Deutschland. Die Fragen drehen sich um Migrationsgründe, die Probleme bei der Ansiedlung in Polen und Deutschland sowie die Arbeitsmarktsituation für polnische und ukrainische Migranten.

http://www.isp.org.pl/site.php?id=1&pub=922&lang=2