Ausstellungen polnischer Gegenwartskunst in der Bundesrepublik Deutschland 1956-1970. Konstellationen, Intentionen, Rezeption

Das Projekt untersucht erstmals umfassend und systematisch Ausstellungen polnischer Gegenwartskunst in der Bundesrepublik Deutschland zwischen 1956 und 1970. Anhand ausgewählter Fallbeispiele werden zum einen Hintergründe und Entstehungsumstände der Ausstellungen rekonstruiert, zum anderen ihre Rezeption durch die bundesdeutsche Kunstkritik analysiert. Im Zentrum steht die Frage, wie die Ausstellungen im zeithistorischen Kontext von polnisch-westdeutschem Verhältnis, Kaltem Krieg und (Post-)Tauwetterzeit in Polen einzuordnen sind.

Das Projekt wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.

Laufzeit: 01.01.2016-31.12.2018

Contact

Dr. Regina Wenninger
Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Katharina-von-Bora-Str. 10, 80333 München