Journal article

Stephan Kudert / Agnieszka Kopec (2015)

Steuerliche Gestaltung einer Outboundinvestition unter Nutzung einer polnischen SKA

Short title of the journal Praxis Internationale Steuerberatung (PIStB)
Number/Volume 1/2015
Page references 25-30

ISSN: 1438-8375

Die polnische KGaA (spółka komandytowo-akcyjna, SKA) kann für den mittelständischen deutschen Investor eine interessante Investitionsform darstellen. Ähnlich wie die GmbH & Co. KG oder GmbH & atypisch Still gehört die SKA zu den sog. hybriden Rechtsformen. Die Besonderheit solcher Mischformen besteht darin, dass sie die Strukturmerkmale, die Personen- und Kapitalgesellschaften kennzeichnen, in sich vereinen. Im Falle der SKA ist das einerseits ihre mit der Steuerreform 2014 eingeführte, halbtransparente Besteuerung und andererseits die für Kapitalgesellschaften charakteristische Haftungsbeschränkung.