Ringvorlesung und Kolloquium "Räume der Migration. Das östliche Europa im Vergleich" im GWZO Leipzig

Ort: GWZO Leipzig

Migration erschüttert bestehende Raumordnungen und schafft gleichzeitig neue Raumformate - manche von ihnen von langfristiger und stabiler Natur, andere dagegen nur von kürzerer Dauer. Zugleich passen Gesellschaften, wenn sie mit Migration konfrontiert sind, ihre bisherige Praxis der Kontrolle des Raumes an und suchen nach neuen Möglichkeiten der Ordnung. Das aktuelle Flüchtlingsgeschehen fordert die Frage nach einer vergleichenden historischen Einordnung heraus. Die Ringvorlesung bringt Forschungen zu Ostmitteleuropa mit den Erträgen der Untersuchung zu anderen Weltregionen zusammen und hilft damit, die Reaktionen von Regierungen und Gesellschaften im östlichen Europa auf die derzeitige Flüchtlingskrise zu erklären.

13. April 2016
Michael Goebel (FU Berlin, Lateinamerika-Institut): Migration and Space in the Anti-Imperial Metropolis: Interwar Paris and Nationalism in the Global South
Kommentar: Matthias Middell (U Leipzig, Global and European Studies Institute, SFB 1199)

20. April 2016
Christian Lübke (GWZO Leipzig): Eine mittelalterliche Willkommenskultur? Das östliche Europa als Migrationsraum für «Gäste»
Kommentar: Matthias Hardt (GWZO Leipzig)

27. April 2016
Dirk Hoerder (Salzburg, Arizona State U): Spaces and Permeable Borders: East European Migrations in (Near) Global Perspectives
Kommentar: Steffi Marung (U Leipzig, SFB 1199)

4. Mai 2016
Hannes Warnecke (U Leipzig, SFB 1199): Raumittances? Migration, Rücküberweisungen, transnationale Wirtschaftsräume
Kommentar: Uwe Müller (GWZO Leipzig, SFB 1199)

(Dienstag) 10. Mai 2016
Donna Gabaccia (U Toronto): Migration and the Scale and Temporality of Space: Some Examples from History
Kommentar: Gabriele Pisarz-Ramirez (U Leipzig, Institut für Amerikanistik, SFB 1199)

18. Mai 2016
Dariusz Stola (U Warschau): Communist Regime, State Territory, Social Space: Transnational Migrations from Poland
Kommentar: Frank Hadler (GWZO Leipzig, SFB 1199)

25. Mai 2016, 17:00 Uhr s. t.
Eröffnung des Sonderforschungsbereiches 1199 «Verräumlichungsprozesse unter Globalisierungsbedingungen»
mit einem Festvortrag von Benno Werlen (U Jena, Institut für Geographie / Executive Director of the International Year of Global Understanding: The Power of Local Action for Global Sustainability)
eingeleitet und kommentiert von Sebastian Lentz (Direktor des Instituts für Länderkunde Leipzig, SFB 1199)
(Vortragssaal, Universitätsbibliothek Bibliotheca Albertina)

1. Juni 2016
Michael Esch (GWZO Leipzig): Flüchtlingskrisen 1830-1938. Über Richtung, Wahrnehmung
und Verwendung von Fluchtbewegungen in Europa
Kommentar: Geert Castryck (U Leipzig, SFB 1199)

8. Juni 2016
Stefan Troebst (GWZO Leipzig, SFB 1199): Bürgerkriegsflüchtlinge aus Griechenland und Strategien der Verteilung zu Beginn des Kalten Krieges
Kommentar: Ute Wardenga (Institut für Länderkunde Leipzig, SFB 1199)

15. Juni 2016
Heidrun Zinecker (U Leipzig, Institut für Politikwissenschaft, SFB 1199): (Re-)Migrationen und Diaspora in translokalen Räumen: Das Beispiel der Mara
Kommentar: Judith Miggelbrink (Institut für Länderkunde Leipzig, SFB 1199)

22. Juni 2016
Nina Glick-Schiller (U Manchester / MPI Halle): Multiscalar Perspectives: Studying and Theorizing about the Relationships Between Migrants and Cities
Kommentar: Ursula Rao (U Leipzig, Institut für Ethnologie, SFB 1199)

29. Juni 2016
Ulf Brunnbauer (U Regensburg, Institut für Ost- und Südosteuropaforschung): Spaces of Movement and of Control: Migrants and the State in 20th-century Southeastern Europe
Kommentar: Dietmar Müller (GWZO Leipzig)

06. Juli 2016
Adamantios Skordos (GWZO Leipzig): Die Lausanner Konvention (1923) und Konzepte des Bevölkerungstransfers
Kommentar: Gilad Ben-Nun (U Leipzig, Centre for Area Studies)

Contact

Katja Naumann