Salon analog: „Steht uns das Wasser bald bis zum Hals?“ – Die Zukunft der polnischen Klimapolitik [PL/DE]

Krzysztof Belczyński CC

Krzysztof Belczyński CC

„Steht uns das Wasser bald bis zum Hals?“ – Die Zukunft der polnischen Klimapolitik

Die globale Klimaerwärmung ist eine der größten Herausforderungen der Menschheit. Staaten entwickeln unterschiedliche klimapolitische Strategien und konkrete Politikempfehlungen, um der Klimaveränderung entgegenzuwirken und sich den veränderten Bedingungen anzupassen. Aber was bedeutet eigentlich „Klimapolitik" und was genau verbirgt sich dahinter? Geht es darum, Windräder zu bauen, Kohlegruben zu schließen, Autos abzuschaffen und Bäume zu pflanzen? Und wie sieht die Strategie der polnischen Regierung in diesem Bereich aus und wo verortet sie sich im internationalen Kontext?

Dieses komplexe Problemfeld erfordert einen differenzierten Meinungsaustausch, bei dem einzelne Aspekte des Klimaschutzes genauer beleuchtet werden sollen. Über diese und andere Fragen möchten wir daher mit Ihnen und unseren Gästen aus Wissenschaft und Politik diskutieren. Im Namen des Pol-Int-Teams laden wir Sie ganz herzlich ein und freuen uns auf Ihr Kommen!

Die Veranstaltung findet am 12. Mai 2016 um 19.00 Uhr in der deutsch-polnischen Buchhandlung buch|bund in der Sanderstraße 8 in Berlin statt und wird simultan ins Deutsche gedolmetscht.

Es diskutieren:

Botschaftssekretärin Iwona Jakuszko-Dudka (Botschaft der Republik Polen in Berlin)

Dr. Andrzej Ancygier (Freie Universität Berlin, Climate Analytics)

Dr. Gabriela Michalek (Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder)

Moderation:

Andrzej Ceglarz (Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, Freie Universität Berlin)