Journal

Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung - Institut der Leibniz-Gemeinschaft (since 2016)

Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 1/2016: Samizdat und alternative Kommunikation / Samizdat and Alternative Ways of Communication

Abbreviation ZfO
Publisher Ina Alber, Natali Stegmann
Frequency quarterly
Language German

ISSN: 978-3-87969-408-2

Mit dem Begriff „Samizdat" verbindet sich in erster Linie die Aura im Ge­heimen hergestellter Schrifterzeugnisse. Ob es sich um blasse Durchschläge auf dünnem Papier oder um die ersten im Untergrund hergestellten Offset-Drucke handelt, um einzeln hergestellte bunte Cover von Kulturzeitschriften oder um Ausgaben verbotener Schriftsteller: Die Materialität von Samizdat erinnert vor allem an die ferne Zeit des real existierenden Sozialismus und des Vordigitalen. Samizdat gilt gemeinhin als das Medium der Opposition im Sozialismus; und damit ist er nicht nur ein Produkt, sondern er entspricht auch einem bestimmten sozialen Kontext. Samizdat als Erfahrungs- und Erinnerungsraum, materielles und digitales Archivgut und vor allem als soziale Praxis steht für unterschiedliche disziplinäre Zugänge offen. Die im Themenheft versammelten Beiträge zei­gen einen kleinen Ausschnitt auf eine Forschungslandschaft, die für Ge­schichts-, Sozial- und Kulturwissenschaften noch viel Potenzial birgt.

Die Summaries sowie alle Rezensionen der aktuellen Ausgabe finden Sie auch online unter http://www.zfo-online.de/index.php/zfo/issue/view/94