Online-Lexikon zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa

ome-lexikon.uni-oldenburg.de/

Das Online-Projekt ome-lexikon.uni-oldenburg.de/ wird in Zusammenarbeit des Instituts für Germanistik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg mit dem BKGE und mit Förderung der BKM schrittweise aufgebaut.

Das Online-Lexikon beschäftigt sich mit historischen Regionen wie Schlesien, Pommern, West- und Ostpreußen und den Böhmischen Ländern sowie mit den deutschen Siedlungsgebieten im Baltikum, in Südosteuropa (zum Beispiel Siebenbürgen, Dobrudscha, Banat oder Bessarabien), in Russland und in anderen GUS-Nachfolgestaaten.

Es ist zeitlich und räumlich übergreifend angelegt und berücksichtigt die unterschiedlichen historischen und kulturwissenschaftlichen Disziplinen und Aspekte. Den zeitlichen Rahmen bilden - jeweils unter Berücksichtigung der weiter greifenden Kontexte - das 12. und 13. Jahrhundert mit dem mittelalterlichen Landesausbau im östlichen Europa und das Jahr 1945 mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs sowie Flucht und Vertreibung der deutschen Bevölkerung bzw. spätere Aussiedlungen. Die fortdauernde Geschichte deutscher Minderheiten, die meist unter neuen politischen Vorzeichen stand, wird einbezogen.

Das Lexikon ist einem multiperspektivischen Ansatz verpflichtet: Stets werden die Vielschichtigkeit der Vergangenheit und des kulturellen Erbes der Regionen im östlichen Europa, das durch Zusammenwirkung verschiedener Sprachen, Kulturen und Konfessionen entstanden ist, sowie Wechselwirkungen, Überlagerungen und Austausch mit der Kultur und Geschichte anderer ethnischer Gruppen im Blick behalten.

Die Seiten des Lexikons befinden sich im Aufbau – über Hinweise und Ergänzungen würden wir uns freuen. Interessierte Autor(inn)en sind herzlich zur Mitarbeit eingeladen.

Contact

Miriam Schumacher
Institut für Germanistik, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg,26111 Oldenburg