04.03. until 06.12.2020 in Großhennersdorf/Zittau, Germany

Letzte Chance: Gruppen und Projekte diversitätsbewusst leiten - Internationale Fortbildung – Zyklus 2020

  • 04.03. until 06.12.2020
  • Event languages: German, English
  • Deadline for submissions: 13.02.2020
  • Hillersche Villa e.V.
  • Event location: Begegnungszentrum Großhennersdorf, Bildungstätte Mikuszewo, iQlandia Science Center Liberec
  • Type of Event: Miscellaneous
  • Download conference handout

Link to this post: https://www.pol-int.org/en/node/8228

Die Hillersche Villa e.V. in Zittau organisiert 2020 erneut eine deutsch-polnisch-tschechische Fortbildungsreihe, die aus fünf Wochenendblöcken sowie einem eigenen Praxisprojekt besteht und eine profunde Ausbildung, Reflexion und Professionalisierung im Bereich "Gruppen und Projekte diversitätsbewusst leiten" bietet. Anmeldeschluss ist der 9.2.2020.

GRUPPEN UND PROJEKTE DIVERSITÄTSBEWUSST LEITEN - INTERNATIONALE FORTBILDUNG +++ ZYKLUS 2020 +++

Diese einjährige Fortbildung bietet Qualifizierung und Vernetzung in der internationalen Projektarbeit. Sie befähigt und ermutigt engagierte Menschen in ihrer Region Gruppen zu leiten und mit ihnen konkrete Projekte diversitätsbewusst umzusetzen, um damit ihren Vorstellungen vom Zusammenleben in Europa neue Perspektiven zu geben.

ZERTIFIKAT

Das Deutsch-Polnische Jugendwerk und TANDEM - Koordinierungszentrum für den Deutsch-Tschechischen Jugendaustausch sind mit der Hillerschen Villa – Verein für Soziokultur im Dreiländereck gemeinsame Fortbildungsträger und verleihen das Zertifikat und den Titel „Gruppenleiter*in für diversitätsbewusste Projektarbeit". Voraussetzung für eine Zertifizierung ist neben der aktiven Teilnahme an allen Seminaren die Planung, Durchführung und Auswertung eines Praxisprojektes.

ZIELE DER FORTBILDUNG

Alle zukünftigen Gruppenleiter*innen werden in der Fortbildungsgruppe unterstützt:

• Kenntnisse und Kompetenzen bei der Leitung von Gruppen und Projekten in den Schwerpunktbereichen Gruppenpädagogik und Projektplanung weiterzuentwickeln;
• Bewusstsein über die eigene Positionierung, Machtverhältnissen und Diversity-Kontexten,
• Handwerkzeuge und Methoden zu intersektionalen Perspektiven,
• Spaß und Kreativität im Lernen zu erlangen;
• neue Methoden auszuprobieren und anzuwenden;
• durch die Vorbereitung, Durchführung und Auswertung eines Praxisprojekte Selbstständigkeit
und Eigenverantwortung im Leitungsteam zu erproben und reflektieren zu können;
• sich durch die Fortbildung fachlich zu vernetzen;
• eigene Stärken kennenzulernen und in Bewegung zu bringen.

DIE FÜNF FORTBILDUNGSEIGENSCHAFTEN

LERNEN DURCH ERLEBEN

Wir nutzen zur Vermittlung vor allem praktische Übungen, um die Teilnehmenden sinnlich und emotional anzusprechen und die Theorie mit eigenem Erleben zu verankern. Durch Reflexion des Erlebten möchten wir den Teilnehmer*innen Erfahrungen ermöglichen, die bei der Arbeit mit heterogenen Gruppen zu bewusstem Handeln führen.

PARTIZIPATION - ERFAHREN UND VERMITTELN

Dazu bieten wir verschiedene Zeiträume und Themen während der Fortbildung sowie das Praxisprojekt an, in denen sich die Teilnehmenden selbst in unterschiedlichen Aufgaben und Rollen ausprobieren können und dazu eine Rückmeldung von den Referent*innen und der Gruppe erhalten.

BERATUNG UND BEGLEITUNG

Die Fortbildung wird simultan gedolmetscht. Es sind keine Sprachkenntnisse erforderlich. CZ, D, PL sind die Sprachen. Das Referent*innen-Team besteht aus Personen aus Tschechien, Polen und Deutschland, die den Einzelnen beratend und begleitend zur Verfügung stehen. Beim ersten Seminar wird zwischen allen Teilnehmenden und den Referent*innen ein Fortbildungsvertrag vereinbart, der persönliche Lernziele festlegt. Bei den folgenden Bausteinen können die Teilnehmenden dann Einzelgespräche mit einer der Referentinnen nutzen, um die gemachten Erfahrungen zu reflektieren.

LERNEN IN DER GRUPPE, MIT DER ZEIT UND IN RÄUMEN

Wir haben uns in unserer Fortbildung bewusst für ein Fortbildungsjahr und das Zusammentreffen an verschiedenen Lernorten in der deutsch-polnisch-tschechischen Grenzregion entschieden. So ist es möglich, dass der/die Einzelne sich selbst in der interkulturellen Gruppe über einen längeren gemeinsamen Lernprozess hinweg erleben, beobachten und reflektieren kann. Die unterschiedlichen Formate der Orte und Räume bieten das Kennenlernen vielfältiger Arbeitsansätze.

UNTERSTÜTZENDE STRUKTUR

Die Fortbildung hat eine Struktur, die den Teilnehmenden eine Orientierung inmitten der vielen neuen Herausforderungen ermöglichen soll. Alle Seminare haben die gleiche Form: Der erste Tag widmet sich dem Wieder-Kennenlernen, der zweite und dritte (und teils vierte) Tag stehen jeweils für die Bearbeitung der Themen zur Verfügung. Der letzte Tag dient den Praxisprojektteams, der Reflexion und dem Ausblick auf den nächsten Baustein.

INHALTE, TERMINE UND ORTE

SEMINAR 1 - EINSTEIGEN, KENNENLERNEN UND ENTSCHEIDEN

04. – 07.03.2020 · Hillersche Villa, Begegnungszentrum, Großhennersdorf (D)

Kennenlernen, Arbeit zu den Erwartungen und Zielen, Schließen individueller Fortbildungsverträge

SEMINAR 2 - GRUPPE, TEAM UND PROJEKT

01. – 05.04.2020 · Hillersche Villa, Begegnungszentrum, Großhennersdorf (D)

Gruppen- und Projektleitung, Gruppenprozesse und diversitätsbewusste Zusammenarbeit, Konfliktbearbeitung, die eigene Leitungsrolle, Projektplanung und Beginn der Arbeit an den Praxisprojekten

SEMINAR 3 - DIVERSITÄTSBEWUSSTSEIN UND TEAMARBEIT, KONKRETE PRAXISPROJEKTPLANUNG

03. – 07.06.2020 · Bildungsstätte Mikuszewo (PL)

Projektmanagement, Projektanträge, Öffentlichkeitsarbeit, gruppendynamische und zielgruppenorientierte Arbeit am Programm des Praxisprojekts, Intersektionalität und Diversity

SEMINAR 4 - METHODEN UND TEAMARBEIT, LETZTE SCHRITTE VOR DEM PRAXISPROJEKT

01.– 05.07.2020 · iQlandia Science Center, Liberec (CZ)

Methodenwerkstatt, Partizipation, Sprachanimation und die praktische Umsetzung, gruppendynamische und zielgruppenorientierte Arbeit am Programm des Praxisprojekts, diversitätsbewusste Gruppen und Projektleitung

PRAXISPROJEKTE - SEPTEMBER UND OKTOBER 2020

SEMINAR 5 - AUSWERTUNG UND ABSCHIED

03. – 06.12.2020 · Hillersche Villa, Begegnungszentrum, Großhennersdorf (D)

Individuelle Reflexion erreichter Lernziele, Gesamtauswertung der Fortbildung, Präsentation der Praxisprojekte, Zertifikat und Feier

Zeitlicher Gesamtumfang der Seminare: 150 Zeitstunden. Das Praxisprojekt ist mit einer Umsetzung von mindestens 3-4 Tagen vorgesehen. Das Projekt wird von den Teilnehmer*innen zum Teil während der Seminare sowie zwischen den Seminaren vorbereitet. Der zeitliche Umfang des Praxisprojektes mit Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung entspricht ebenfalls ca. 150 Zeitstunden.

ANMELDUNG BIS 09.02.2020

DIE FORTBILDUNG RICHTET SICH AN
  • Aktive in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen;
    • haupt-/ehrenamtliche Pädagogen*innen;
    • bestehende bi- oder/und trinationale Teams;
    • an Mitarbeiter*innen in Vereinen, Verbänden, Schulen und Organisationen;
    • an Migrant*innen und Auszubildende;
    • an Student*innen und Berufssuchende wohnhaft in Polen, Tschechien und Deutschland;
    • die sich im Bereich Gruppenleitung und diversitätsbewusste Projektarbeit weiterqualifizieren möchte;
    Darunter fallen zum Beispiel die Themen wie Religion, Geschlecht, Herkunft, sexuelle Orientierung, Klasse, Sprache usw.
  • MAXIMALE GRUPPENGRÖSSE: 24 TEILNEHMER*INNEN.

    DIE FORTBILDUNG WIRD SIMULTAN GEDOLMETSCHT (D, CZ, PL). ES SIND KEINE SPRACHKENNTNISSE ERFORDERLICH.

    LEITUNGSTEAM

    LIVIANA BATH

    Trainerin der diversitätsbewussten und politischen Bildungsarbeit, Referentin für Gender und Diversity, Sozial- und Kulturanthropologin, Theaterpädagogin und Mentorin (D, PT, SP, EN)

    ALENA KOŠÁK FELCMANOVÁ

    Trainerin zu Themen Identität, Differenz, Vorurteile und Diskriminierung, Lernen im bürgerschaftlichen Engagement (CZ, D, EN)

    DOROTHEA TRAUPE

    Trainerin in der historisch-politischen Bildung (u.a. Demokratie, Betzavta, Diversität) und Übersetzerin PL/EN, Mitarbeit bei www.poleninderschule.de (D, PL, EN, FR)

    ANMELDUNG UND KOSTEN

    Der Teilnahmebeitrag für die gesamte Fortbildung beträgt:
    350 € < 750 € Einkommen im Monat (ggf. Ratenzahlung: 5x70 €)
    500 € < 1000 € Einkommen im Monat (ggf. Ratenzahlung: 5x100 €)
    650 € > 1000 € Einkommen im Monat (ggf. Ratenzahlung: 5x130 €)

    incl. Vollverpflegung, gemeinsame Unterbringung in Bildungsstätten, Referent*innen und Sprachmittler*innenkosten, ein umfangreiches dreisprachiges Handout, Eintritt für kulturelle Freizeitangebote sowie die Teilnehmer*innenversicherung. Geld sollte kein Hindernis sein. Bei Bedarf sind wir ansprechbar!

    ANMELDUNG BIS ZUM 09.02.2020

    (CZ) ALENA KOŠÁK FELCMANOVÁ + FELCMANOVA@LANTERNAFUTURI.NET

    (D) LIVIANA BATH + BATH@LANTERNAFUTURI.NET

    (PL) DOROTHEA TRAUPE + TRAUPE@LANTERNAFUTURI.NET


    HILLERSCHE VILLA e.V. z.Hd. Petra Zahradníčková
    Zittauer Str. 17 · Herrnhut · OT Großhennersdorf
    Telefon: +49-35873 41312 · Mobil (Whats App) +420 777 973 584
    Unterstützung, Organisation, Koordination und Beratung: Paulina Wolicka, Petra Zahradníčková, Frank Rischer

    Contact

    Liviana Bath