10.02.2022 in Frankfurt (Oder), Germany

Kleist revisited - Prof. Dr. Karolina Prykowska-Michalak, Uniwersytet Łódzki

Link to this post: https://www.pol-int.org/en/node/9854

Kleist revisited
- Prof. Dr. Karolina Prykowska-Michalak, Uniwersytet Łódzki

Das Schaffen Kleists hat viele Generationen von Bühnenautoren und Regisseuren inspiriert. Heute lässt sich beim Rückgriff auf die Werke des Dichters aus Frankfurt an der Oder eine klar subversive Ausrichtung erkennen. Eine neue Generation von Autoren und Regisseuren setzt dabei gern auf Techniken des postdramatischen Theaters und bringt so eine als transtextuelles Drama bezeichnete neue Qualität hervor. Der Vortrag lenkt einerseits die Aufmerksamkeit auf die ganz eigene Theatralität der Werke Kleists, andererseits aber auch auf bestimmte Strategien des heutigen Theaterschaffens, mit denen quasi eine Annihilierung dieser Theatralität einhergeht.

Moderation: Dr. Małgorzata Szajbel-Keck

Anmeldung unter: klodnicki@europa-uni.de

Hier finden Sie das gesamte Programm des Forschungskolloquiums des Zentrums für Interdisziplinäre Polenstudien

Contact

Marek Klodnicki