07.10. until 11.10.2015 in Frankfurt (Oder), Germany

Grenzgänger in Theorie und Praxis: Von der Permeabilität der Grenze zur Liminalität neuer Akteure und Räume? / Crossing borders in theory and practice: From the permeability of the border to the liminality of new actors and spaces?

Link to this post: https://www.pol-int.org/en/node/2227

Die Autumn School Grenzgänger in Theorie und Praxis – Von der Permeabilität der Grenze zur Liminalität neuer Akteure und Räume?" kreist thematisch um folgende Fragestellung: In welchem Zusammenhang stehen die Durchlässigkeit von Grenzen und Grenzziehungen und die Emergenz neuer Akteure und Räume? Und welche Rolle spielt dabei die Figur des Grenzgängers? Die fünf-tägige Veranstaltung widmet sich der interdisziplinären Auseinandersetzung und Heuristik von Grenzkonzepten sowie verschiedenen thematischen Schwerpunkten, wobei Grenzgänger sowohl in Form von Institutionen (z.B. der grenzüberschreitenden Kooperation) als auch in Form von Subjekten (z.B. Vermittler) thematisiert werden.

25 Nachwuchswissenschaftler/innen aus den Kultur- Sozial- und Politikwissenschaften haben die Möglichkeit, in der polnisch-deutschen Doppelstadt Frankfurt (Oder)/Słubice gemeinsam mit international und national renommierten Grenzforschenden an der Figur des Grenzgängers zu arbeiten. Erklärtes Ziel, der Theorie und Praxis verknüpfenden Veranstaltung, ist es, bei Vorträgen, Diskussionsrunden, Workshops und Exkursionen nicht nur Impulse und Vernetzungsmöglichkeiten für die eigenen Forschungsprojekte zu bieten, sondern auch einen Beitrag zur grenztheoretischen Debatte zu liefern.

Der Call for Participation ist geöffnet bis zum 01.05.2015. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

The Autumn School's theme "Crossing borders in theory and practice - From the permeability of the border to the liminality of new actors and spaces?" revolves around the following question: How does the permeability of borders and boundaries relate to the emergence of new actors and spaces? And what role do cross-border actors play in this process? The five-day Autumn School is dedicated to the interdisciplinary discussion and heuristics of boundary concepts within different thematic sections that deal with cross-border actors in terms of institutions (e.g. cross-border cooperations), as well as subjects (e.g. mediators).

25 PhD students from cultural, social, or political sciences, as well as known national and international border researchers, have the opportunity to work together on the figure of the cross-border actor in the context of the Polish-German twin city Frankfurt (Oder)/Słubice. The aim of the event, which connects theory and practice of border crossing during lectures, discussions, workshops and excursions, is not only to offer new perspectives and networking possibilities for researchers' own projects, but in general to make a contribution to the theoretical (cross-) border debate.

Applications can be made by 01/05/2015. We look forward to your participation!


Contact

Dominik Gerst