09.12.2021 in Frankfurt (Oder), Germany

Grenzen und Resilienz – der Einfluss von Covid-19 auf die Strukturen und Strategien der Zusammenarbeit in der deutsch-polnischen Grenzregion in europäischer Perspektive - Vortrag von Prof. Dr. habil. Elżbieta Opiłowska

Link to this post: https://www.pol-int.org/en/node/9821

Grenzen und Resilienz – der Einfluss von Covid-19 auf die Strukturen und Strategien der Zusammenarbeit in der deutsch-polnischen Grenzregion in europäischer Perspektive
- Prof. Dr. habil. Elżbieta Opiłowska, Uniwersytet Wrocławski

Die Covid-19-Pandemie hat zahlreiche soziale und politische Folgen. Die vorübergehende Schließung der Grenzen hat nicht nur das Alltagsleben der Menschen in den Grenzregionen, deren Alltagspraxis in den grenzüberschreitenden Raum eingebettet ist, enorm beeinträchtigt, sondern auch die Funktionsfähigkeit der institutionellen Akteure beeinflusst, die an grenzüberschreitenden Aktivitäten beteiligt sind. Im Vortrag werden die Reaktionen und (neuen) Strategien grenzüberschreitender institutioneller Akteure im Kontext von (Re)bordering untersucht. Unter Anwendung des Resilienz-Konzeptes sollen die institutionellen Strukturen, die in Grenzregionen wirksam sind, sowie die Handlungsfähigkeit und Strategien der Akteure im Kontext der „Grenzkrise" zur Diskussion gestellt werden.

Moderation: Dr. Anna Steinkamp

Eine Veranstaltung in Kooperation mit VIADRINA CENTER B/ORDERS IN MOTION

Anmeldung unter: klodnicki@europa-uni.de

Hier finden Sie das gesamte Programm des Forschungskolloquiums des Zentrums für Interdisziplinäre Polenstudien

Contact

Marek Klodnicki