18.02. until 24.02.2019 in Oerlinghausen bei Bielefeld, Germany

DSGVO in Deutschland und Polen: gleiches Recht – andere Wahrnehmung: interkultureller & interdisziplinärer legal design Workshop

  • 18.02. until 24.02.2019
  • starting at: 17.00
  • Event languages: German, English, Polish
  • Deadline for submissions: 08.02.2019
  • Event location: Villa Welschen (villawelschen.de)
  • Type of Event: Workshop

Link to this post: https://www.pol-int.org/en/node/7381

interkultureller & interdisziplinärer legal design Workshop

Design Thinking als Methode für (rechtliche) Problemlösungen


Zum fünften Mal laden wir alle Interessierten aus Deutschland und Polen zur Teilnahme an unserem interdisziplinären und interkulturellen Workshop ein. Wir arbeiten mit der uns gut vertrauten design thinking Methode bei der Suche nach nutzerorientierten Problemlösungen (change by design) in verschiedenen Bereichen unseres Lebens. Dieses Jahr stellen wir uns die Frage, wie man komplexe Anforderungen im (EU)Rechtsbereich kreativ und strukturiert lösen kann? Was passiert, wenn man human centered design und participatory design ins Recht einführt? Uns geht es ums Gestalten von Recht und Informationen übers Recht, sodass dieses für diejenigen Europäer verständlich wird, die das Recht nutzen wollen, müssen oder sollen.

Ausgangspunkt: Das Recht wird für Menschen von Menschen geschaffen, aber ob es dem Menschen als Rechtsnutzer gerecht wird? Viele beklagen bekanntlich, darunter auch Juristen, die mangelnde Verständlichkeit des (EU)Rechts. Jede/r, der unsere Einladung liest, nutzt zur Sicherheit ihrer/seiner Privatsphäre die Datenschutzgrundverordnung der EU. Was das ist, das wissen mittlerweile schon fast alle. Es begleitet uns doch täglich. Wird es aber in Länder der EU gleich kommuniziert und interpretiert? Wissen wir, was dahinter steckt, was wir täglich anklicken? Was wir zulassen? Wie es funktioniert und wie man es verstehen soll? Ist es vielleicht zu kompliziert? Legal design, der Innovationsansatz für Produkte und Services des Rechts, zeigt, das man dieses dem Nutzer freundlicher und verständlicher bzw. intuitiver servieren kann. Change by design ist die Freude der Schaffung, besonders wenn man, wie bei unserem Workshop, diese Freude mit anderen teilen kann. Kreativ zusammen mit anderen für andere. In einer einzigartigen Arbeitsatmosphäre im Herzen des Teutoburger Waldes.

Methode: Wir werden die Design Thinking Methode, ihre Denkweise und Werkzeuge, Schritt für Schritt kennenlernen. Wir werden in kleinen, interdisziplinären und interkulturellen Gruppen arbeiten und sie mit Wissen aus dem Bereich der Gruppendynamik unterstützen. Um die Denkprozesse und Kreativität unserer Teilnehmenden optimal zu erwecken, werden wir uns auf dem konkreten Beispiel der Sicherheit unserer Privatsphäre (also auf einem der grundlegenden Rechte aller Europäer) durch DSGVO fokussieren und nach Lösungen suchen, um am Schluss die Informationen darüber klar und verständlich für den Nutzer zu verfassen und einzusetzen. Wir arbeiten orientiert auf die praktische Anwendung von Prototypen hin.

Teilnahme: Die Einladung richtet sich an junge Leute unter 27Jahren mit Wohnort in Deutschland oder Polen, mit verschiedenen Ausbildungsrichtungen, mit Interesse an Kommunikationsgestaltung und Motivation an Workshop-Arbeit in einem interkulturellen und interdisziplinären Team. Wir arbeiten in drei Sprachen: englisch, deutsch, polnisch.

Fristen:Anmeldung: bis zum 08.02.19 mit diesem Link: https://goo.gl/forms/tyKMldXldPqRYSYO2

Anreisetag – Montag 18.02.19 bis 17.00 Uhr.

17.00 Uhr- Begrüßung, Abendessen und anschließend Kennenlernrunde.

Anfang des Programms - Dienstag19.02.19 um 9.30 Uhr

Ende des Programms - Samstag 23.02.19 um14.00 Uhr

Abfahrt der Teilnehmer bis 11.00 Uhr am Sonntag, den 24.02.19,

Kosten: 70 Euro (Unterkunft/Verpflegung/Materialien). Der Workshop wird von dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk unterstützt

Ort: Villa Welchen, Am Lehmstich 15, 33813 Oerlinghausen (villawelschen.de)

Kontaktperson: dr Dorota Płuchowska (dorotapluchowska@gmail.com)

Veranstalter:

HVHS St.Hedwigs-Haus e.V. Institut für Migrations-und Aussiedlerfragen in Oerlinghausen (www.st-hedwigshaus.de)

Lehrstuhl für Grafik der Universität SWPS/ Breslau (https://grafika.swps.pl/#)

Deutsch-Polnisches Jugendwerk (http://www.pnwm.org)

Team/Leitung:

dr Dorota Płuchowska –Trainer für interkulturelle Kommunikation, Dozent am Lehrstuhl für Grafik der Universität SWPS und am Lehrstuhl für Communication Design an der Universität Wroclaw

dr Mariusz Wszołek - Designer und Dozent am Lehrstuhl für Grafik der Universität SWPS und am Lehrstuhl für Communication Design an der Universität Wroclaw

mgr Jędrzej Stępniowski – Rechtsanwalt, Dozent am Lehrstuhl für Grafik der Universität SWPS

Contact

Dorota Pluchowska