24.10.2017 in Leipzig, Germany

Oskar-Halecki-Vorlesung 2017/Jahresvorlesung des GWZO - Prof. Dr. Ulrich Schmid: Modellierung und Emotionalisierung. Nationale Geschichtsnarrative in osteuropäischen Populärmedien

  • 24.10.2017
  • starting at: 18:00 c.t.
  • Event language: German
  • Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO)
  • Event location: GWZO, Specks Hof (Eingang A), 4. Etage, Reichsstraße 4–6, 04109 Leipzig
  • Type of Event: Presentation, discussion, lecture
  • Download conference handout

Link to this post: https://www.pol-int.org/en/node/6284

Oskar-Halecki-Vorlesung 2017/Jahresvorlesung des GWZO - Prof. Dr. Ulrich Schmid: Modellierung und Emotionalisierung. Nationale Geschichtsnarrative in osteuropäischen Populärmedien

Die jährliche Oskar-Halecki-Vorlesung des GWZO verfolgt das Ziel, Spitzenwissenschaftler aus den östlichen Nachbarländern Deutschlands zu einem in der wissenschaftlichen Diskussion umstrittenen Thema einzuladen. Die vor prominenter Öffentlichkeit gehaltenen Vorlesungen werden anschließend zum Druck gegeben, um ihre breite Rezeption und fortdauernde Diskussion anzustoßen.

Die Vorlesung ist nach dem in Wien geborenen Polen Oskar Halecki (1891–1973) benannt, der zu den führenden Mittelalter- und Neuzeithistorikern im Polen der Zwischenkriegszeit zählt. Halecki prägte auf dem internationalen Historikerkongress 1933 in Warschau die erste Grundsatzdebatte über das Selbstverständnis der historischen Teildisziplin Osteuropäische Geschichte. 1939 zur Emigration gezwungen, gründete er 1942 in New York das Polish Institute of Arts and Sciences in America. Hier entwickelte Halecki seine geschichtsregionale Konzeption Ostmitteleuropas als historische Strukturlandschaft und verfasste seine bis heute wegweisende Gesamtdarstellung „Borderlands of Western Civilization. A History of East Central Europe" (New York 1952; deutsch als „Grenzraum des Abendlandes. Eine Geschichte Ostmitteleuropas", Salzburg 1957) sowie seine grundlegende Studie „The Limits and Divisions of European History" (London-New York 1950; deutsch als „Europa. Grenzen und Gliederung seiner Geschichte", Darmstadt 1957). Sein breites Fachwissen setzte der Historiker Halecki auch im diplomatischen Dienst der Zweiten Polnischen Republik sowie im Sekretariat des Völkerbundes ein.

Programm:


Begrüßung

Prof. Dr. Christian Lübke

Direktor des GWZO


Grußwort

Prof. Dr. Olaf Köller (Kiel)

Leibniz-­Gemeinschaft, Sprecher der Sektion A „Geisteswissenschaften und Bildungsforschung"


Vorstellung des Referenten und Moderation

Prof. Dr. Stefan Troebst

Stellvertretender Direktor des GWZO


Festvortrag

Prof. Dr. Ulrich Schmid

Universität St. Gallen

Modellierung und Emotionalisierung. Nationale Geschichtsnarrative in osteuropäischen Populärmedien


Präsentation

Die neue visuelle Identität des GWZO

Prof. Andreas Uebele

büro uebele visuelle komunikation


Musikalische Umrahmung

Michael Arnold – Saxophon

Jazz Impressionen mit osteuropäischen Einflüssen


Anschließend kleiner Empfang in den Räumen des GWZO

---------------------------

Veranstaltungsort

GWZO, Specks Hof (Eingang A), 4. Etage, Reichsstraße 4–6, 04109 Leipzig

www.leibniz-gwzo.de


Kontakt

Dr. Ewa Tomicka-Krumrey (GWZO)

ewa.tomicka-krumrey@leibniz-gwzo.de

---------------------------

Contact

Dr. Ewa Tomicka-Krumrey (GWZO)
GWZO, Specks Hof (Eingang A), 4. Etage, Reichsstraße 4–6, 04109 Leipzig