Mitarbeiter*in im Modellprojekt "perspektywa - Zusammenleben und Beteiligung stärken"

Stellenausschreibung 6/2020

Die Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) Mecklenburg-Vorpommern e.V. ist ein politisch und konfessionell unabhängiger Träger und versteht sich als landesweite Unterstützungsagentur für die Entwicklung und Förderung einer demokratischen Kultur in Schule, Kindergarten und Gemeinwesen.

Ausgeschrieben wird – vorbehaltlich der verbindlichen Bewilligung der Zuwendnungsgeber - die Personalstelle

Mitarbeiter*in im Modellprojekt perspektywa - Zusammenleben und Beteiligung stärken.

Mit dem Projekt perspektywa, das an langjährige Vorerfahrungen der RAA im Themenfeld anschließt, werden in den Landkreisen Vorpommern-Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern) und Uckermark (Brandenburg) Austausch- und Beteiligungsformate für alle Bürger*innen sowie Bildungs- und Informationsangebote für eine politische Teilhabe polnischer Zuwanderer*innen geschaffen, um ein gleichwertiges Zusammenleben und gegenseitige Akzeptanz zu befördern. Die Projektregion entlang der Grenze zu Polen weist wie keine andere Region in M-V und Brandenburg die Kennzeichen einer Einwanderungsgesellschaft auf. Über vielfältige methodische Zugänge werden im Projekt konkrete Erfahrungen von Partizipation und Wirksamkeit vor Ort ermöglicht und Räume für Dialog und Zusammenarbeit von deutschen und polnischen Einwohner*innen und Arbeitnehmer*innen eröffnet. Hierbei werden in enger Zusammenarbeit mit lokalen staatlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren neue Zugänge und Beteiligungsformate unter der Herausforderung einer Diversitätsorientierung im ländlichen Raum entwickelt und erprobt. Das Projekt wird bis 2024 als Modellprojekt im Bundesprogramm „Demokratie leben!" gefördert.

Geplanter Arbeitsbeginn ist ab sofort. Der Arbeitsort ist Anklam (Landkreis VorpommernGreifswald). Die Wochenarbeitszeit beträgt 32 Stunden. Das unbefristete Arbeitsverhältnis wird in Anlehnung an E 10 TV-L vergütet.

Tätigkeitsprofil:

  • Akquise, Ansprache, Sensibilisierung und Begleitung/Unterstützung von Akteuren für das Projekt
  • Unterstützung von sowie Kommunikation mit Partnern in der Kommunalpolitik und -verwaltung, zivilgesellschaftlichen Akteuren und weiteren Projektpartnern im Tätigkeitsspektrum des Projektes
  • Erstellung von zweisprachigen Informations- und Öffentlichkeitsarbeitsmedien unterschiedlicher Formate
  • Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Austausch- und Beteiligungsformaten, bspw. Bürgerdialogen, Workshops, Bürgertreffen
  • aufsuchende Beratung sowie Qualifizierung und Unterstützung von Bürger*innen in der Projektregion im Sinne von Empowerment und Partzipation
  • Mitarbeit bei der Entwicklung, Implementierung und Dokumentation innovativer pädagogischer bzw. sozialräumlicher Konzepte und Prozesse für die Beteiligung der Zielgruppen in der Projektregion
  • Mitarbeit bei Berichterstellung, Projektpräsentation, Evaluation, Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung

Wir erwarten von Ihnen:

  • ausgeprägtes Interesse und Freude an diversitätsorienter Arbeit im Gemeinwesen
  • ein abgeschlossenes sozialpädagogisches bzw. sozialwissenschaftliches Hoch- bzw. Fachhochschulstudium
  • berufliche Erfahrungen und Kenntnisse in der Projektarbeit sowie in mindestens zwei der Themenfelder: Integration und Partizipation, Vielfaltgestaltung, deutsch-polnische oder grenznahe Zusammenarbeit, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Beteiligung im ländlichen Raum
  • Erfahrungen in der Konzeption, Durchführung und Moderation von Austausch- und Beteiligungsformaten
  • politische, methodische, interkulturelle und soziale Kompetenz sowie systemisches Denkvermögen und die Fähigkeit zum vernetzten Denken
  • Bereitschaft zu kooperativem Arbeiten in Netzwerken
  • engagiertes, reflektiertes und eigenverantwortliches Arbeiten
  • souveränes Auftreten
  • Teamfähigkeit
  • sehr gute Deutsch-Kenntnisse in Wort und Schrift, Polnisch-Kenntnisse sind von Vorteil - Bereitschaft, Arbeitszeiten flexibel zu gestalten
  • Mobilität (Pkw-Führerschein) und Bereitschaft zu häufiger Reisetätigkeit
  • Bereitschaft zu Selbstevaluation, Fortbildung und Supervision
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Nutzung und Anwendung von sozialen Medien als Format partizipativer Öffentlichkeitsarbeit
  • Beherrschung der gängigen Office- und Internetanwendungen

Wir bieten Ihnen:

  • eine verantwortungsvolle, vielseitige und interessante Tätigkeit bei einem erfahrenen und renommierten Projektträger
  • Einbindung in ein kleines Projektteam, bestehend aus zwei Personen, und ein großes und vielfältiges Gesamtteam
  • Gestaltungs- und Innovationsspielraum
  • flexible Arbeitszeitgestaltung
  • Fortbildung & Supervision
  • eine den Anforderungen des Projektes angepasste technische Ausstattung

Wir legen Wert auf Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Bewerbungsverfahren:

Die RAA schreibt zeitgleich mehrere Stellen mit ähnlichen Tätigkeitsprofilen an unterschiedlichen Projektstandorten aus. Bitte machen Sie deshalb deutlich, für welche Stelle Sie sich bewerben, indem Sie die o. g. Nummer der Stellenbezeichnung in den Betreff Ihrer Mail setzen („Bewerbung zur Stellenausschreibung 6/2020"). Sollten Sie an mehr als einer der Stellenausschreibungen interessiert sein, senden Sie uns bitte nur eine Bewerbung, setzen alle entsprechenden Stellenbezeichnungen in den Betreff und gehen in Ihrem Anschreiben ggf. auf die unterschiedlichen Stellenprofile näher ein, wobei Sie auch Ihr vorrangiges Interesse deutlich machen sollten.

Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte zusammengefasst in einer PDF- Datei per E-Mail bis zum 07. April 2020 an Herrn Christian Utpatel unter bewerbung@raa-mv.de. Bewerbungsgespräche werden voraussichtilch in der 17. KW in Waren (Müritz) stattfinden. Wir bitten auf Fotos in den Bewerbungsunterlagen zu verzichten.

Contact

Christian Utpatel