26.10. bis 25.01.2022 in Mainz, Deutschland

Aktuelle Fragen der Osteuropaforschung

  • 26.10. bis 25.01.2022
  • Veranstaltungssprachen: Deutsch, Englisch
  • Prof. Dr. Jan Kusber/Prof. Dr. Hans-Christian Maner (Arbeitsbereich Osteuropäische Geschichte im Historischen Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz)
  • Typ der Veranstaltung: Kolloquium, Veranstaltungsreihe

Link zu diesem Eintrag: https://www.pol-int.org/de/node/9795

Im Kolloquium werden Themen und Arbeiten aus laufenden Forschungen oder Vorträge zu aktuellen Fragen oder Debatten der Geschichte Ost- und Südosteuropas vorgestellt. Interessierte (Studierende und Nicht-Studierende) sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltungen finden, wenn nicht anders angegeben, Dienstag von 18.15-19.45 Uhr statt. Je nach Pandemieverlauf wird das Kolloquium in Präsens (Raum P 108, Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18, 55128 Mainz), hybrid oder digital abgehalten.

Programm

26.10.2021
Jakob Szumski, M.A. (Jena): Corruption in One's Own Contry. Facing the abuse of office in Poland and East Germany (digital)

2.11.2021
Hon.-Prof. Dr. Konrad Gündisch (München): Eine Bevölkerungsgruppe auf Abruf? Die deutsche Minderheit in Rumänien im 20. und 21. Jahrhundert – in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung und der SOG (digital)

9.11.2021
Daniel Gebel, M.A. (Oldenburg): Alltag und Erinnerung. Russlanddeutsche und jüdische Kontingentflüchtlinge und ihr „sowjetisches Gepäck" nach der Emigration

16.11.2021
Silke Berndsen, M.A. (Halle): Common fate – joint efforts! – Trinationale baltische Netzwerke in der Sowjetunion und im Exil

23.11.2021
Historischer Jahresvortrag (Ankündigung folgt)

29.11.2021
„Roma-Minderheiten – Geschichte(n) am Rand der Gesellschaft". 9. Studientag Rumänien – in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung und der SOG (ACHTUNG: Montag, 16-18.30 Uhr, digital)

7.12.2021
PD Dr. Ljiljana Radonić (Wien): Der Zweite Weltkrieg in postsozialistischen Gedenkmuseen. Geschichtspolitik zwischen der „Anrufung Europas" und dem Fokus auf „unser" Leid

11.1.2022
Dr. Maike Sach (Mainz, Kiel): Das Ringen um den polnischen Thron und die dauerhafte Kontrolle des „Vorfeldes": Der russische Vizekanzler Andrej Osterman und personale Netzwerke in Polen-Litauen und seinen Nachbarn

18.1.2022
Dr. Svetlana Bogojavlenska (Mainz): Vor der Kulturgeschichte: Funktionen und Dynamiken russischer Historiographie im europäischen Kontext (1750–1830)

25.1.2022
Simon Mallas, M.A. (Mainz): Von Wien nach Konstantinopel – Erinnerungsorte der Türkenkriege entlang der Via Militaris im Spiegel frühneuzeitlicher Reiseberichte

Kontakt

Prof. Dr. Hans-Christian Maner