Sammelband

Stephan Scholz, Maren Röger, Bill Niven (Hg.) (2015)

Die Erinnerung an Flucht und Vertreibung. Ein Handbuch der Medien und Praktiken

Verlag Ferdinand Schöningh
Erscheinungsort Paderborn
Seitenzahl(en) 452
Sprache Deutsch

ISBN: 978-3-506-77266-4

Das Handbuch gibt erstmals einen umfassenden Überblick über die vielfältigen Medien und Praktiken, die den deutschen Vertreibungsdiskurs in Deutschland seit Jahrzehnten wesentlich bestimmen.

Erinnerungsmedien und -praktiken spielten und spielen eine wichtige Rolle bei der Konstruktion und Vermittlung kollektiver Erinnerungen an Flucht und Vertreibung der Deutschen als Folge des Zweiten Weltkrieges. Ob Ausstellungen oder Denkmäler, Presse oder Literatur, Film oder Fernsehen, Gedenktage, Heimattreffen oder Straßennamen: Sie alle sind nicht nur Speicher, Bühnen oder Vehikel, sondern auch Produzenten von Erinnerung. Von Akteuren werden sie mit unterschiedlichen Zielen verwendet, besitzen aber auch Eigenlogiken. Dieses Kompendium gibt jetzt Einblick in die Konjunkturen und Konflikte der deutschen Erinnerungsgeschichte nach 1945.

(Angaben des Verlags)

  • Die Erinnerung an Flucht und Vertreibung. Ein Handbuch der Medien und Praktiken

    Rezensiert von PD Dr. Magdalena Saryusz-Wolska